Bockum-Hövel in Endrunde des Warsteiner Masters

HAMM/WERL - Es geht um 3000 Euro für den Sieger – und ums Prestige: Insgesamt 30 Fußball-Mannschaften haben es ins Finalwochenende des Warsteiner Masters geschafft. Zehn Teams, darunter der Bezirksligist SG Bockum-Hövel, haben sich als Sieger der Zwischenrunde direkt für die Endrunde am Sonntag (ab 11.30 Uhr) in der Dreifachhalle Werl qualifiziert.

Der Rest kämpft dort bereits am Samstag ab 13 Uhr in der Lucky-Loser-Runde um sechs vakante Startplätze am Sonntag, unter ihnen die beiden Oberligisten SV Westfalia Rhynern und Hammer SpVg, der Landesligist SV Hilbeck sowie der Bezirksligist TSC Hamm.

Die HSV trifft in ihrer Gruppe auf den Oberliga-Konkurrenten SV Lippstadt, den SC Lippetal, den TSC Kamen und den Delbrücker SC. Westfalia Rhynern, siebenmaliger Masters-Finalist und viermaliger Sieger (2005, 2008, 2009, 2013), und der TSC spielen in einer anderen Gruppe gegeneinander. Ihre Konkurrenten heißen TSV Viktoria Clarholz, Beckumer SV und SF Ostinghausen. Der zweimalige Masters-Gewinner Hilbeck (2004, 2012) bekommt es mit Oberliga-Spitzenreiter RW Ahlen sowie SV BW Brenken, FC Sarajevo Bosna aus Dortmund und BV Westfalia Wickede II zu tun. Der Erstplatzierte jeder Gruppe sowie die beiden besten Zweiten erreichen die Endrunde.

Die Bockum-Höveler haben sich diesen Umweg erspart. Sie setzten sich bei der Zwischenrunde Anfang des Monats in Bönen etwas überraschend unter anderem gegen Rhynern durch und treffen am Sonntag um 12.06 Uhr in ihrer ersten Partie auf den Gewinner der Gruppe mit SpVg Möhnesee, SG Oestinghausen, Vorjahressieger RW Westönnen, SF Soest-Müllingsen und TuS Warstein. Die Endrunde wird im Doppel-K.o. ausgetragen.

„Für uns ist die Masters-Endrunde das Highlight der Hallensaison. Vom Sieg müssen wir bei den vielen starken Mannschaften, die in Werl am Start sind, gar nicht reden“, sagt SG-Trainer Stefan Küritz. „Die Jungs sollen einfach Spaß haben und sich nicht verletzten, denn die Saison hat für uns natürlich Vorrang.“ Bei Bockum-Hövel sollen die Spieler zum Einsatz kommen, die auch die Vor- und Zwischenrunde bestritten haben. - sst

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare