Weltcup-Auftakt

Slalom-Kanut Schubert scheidet im Halbfinale aus

+
Sebastian Schubert

WALTHAM CROSS ▪ Enttäuschung zum Auftakt. Beim ersten Weltcup-Rennen der Saison hat Sebastian Schubert vom Kanu-Ring Hamm den Endlauf verpasst. Der Titelverteidiger im Kajak-Einer kam auf dem olympischen Kurs von 2012 in London im Halbfinale nicht über Platz 20 hinaus.

Bis zum 17. Tor lag der 25-Jährige auf Bestzeit-Kurs. „Dann kam eine Passage mit zwei Aufwärtstoren“, sagte Vater und Trainer Jürgen Schubert. Dort verlor der frisch gebackene Team-Europameister die entscheidenden Sekunden. „Er hat nicht mehr in den Endspurt zurückgefunden“, so Schubert, für den die Strecke „auch wassertechnisch schwer“ war. Als 20. des Halbfinallaufs schied Sebastian Schubert aus. Mit einer Zeit von 100,17 Sekunden lag er 4,68 Sekunden hinter dem Sieger Janos Peterlin aus Slowenien.

Der musste sich im Finale mit dem fünften Platz begnügen. Die deutschen Slalom-Kanuten blieben zum Auftakt des Weltcups im englischen Waltham Cross ohne Medaille. Dem Augsburger Olympiadritten Hannes Aigner fehlten bei der Rückkehr an die Stätte seines Erfolges als Viertem am Ende 0,17 Sekunden zu Bronze. Aigner lag zunächst auf Silber-Kurs, rutschte aber durch zwei Strafsekunden für eine Torberührung auf Rang vier zurück. „Das gehört in diesem Sport dazu“, sagte er gelassen, „es gibt ja auch viele, die heute hinter mir gewesen sind.“ Der Sieg ging an den Franzosen Boris Neveu (95,19). Alexander Grimm wurde im Lee Valley White Water Centre im Norden der britischen Hauptstadt Achter.

„Wir müssen es sportlich sehen. Er darf jetzt bloß nicht die Nerven verlieren“, sagte Jürgen Schubert über seinen Sohn. Schließlich war es der erste von fünf Weltcups in dieser Saison. Es könne noch viel passieren. Der zweite Weltcup findet bereits am kommenden Wochenende in Tacen statt. Deshalb flogen die Slalom-Kanuten des Deutschen Kanu-Verbandes schon am Samstag zurück. Am Montag geht es mit dem Bus weiter nach Slowenien.

Jasmin Schornberg vom KR Hamm hat ihr Ticket für die Weltmeisterschaften im US-amerikanischen Deep Creek sicher. Die Olympia-Teilnehmerin von 2012 profitierte davon, dass ihre Teamkollegin Cindy Pöschel zum Auftakt des Weltcups in den Vorläufen als 37. den Halbfinal-Einzug deutlich verpasst hatte. Schornberg startet an diesem Sonntag im White Water Centre um 10.36 Uhr ins Halbfinale. ▪ mak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare