FC Barcelona kommt

Spiel des Jahres für SK Germania Herringen

HAMM - Der FC Barcelona kommt Samstag nach Hamm! Wie wichtig diese für die Rollhockey-Männer des SK Germania Herringen ist und warum die Auftritte in der European League eine enorme Belastung für den Verein sind, das verriet der Vorsitzende Michael Brandt im Interview.

Herr Brandt, der FC Barcelona gastiert in Herringen. Wie klingt das in Ihren Ohren?

Brandt: Das ist für uns das Spiel des Jahres, passend zu unserem 100-jährigen Bestehen. Die Begegnung ist eine große Herausforderung für alle – für die Spieler und für den Verein.

Wie groß sind der Stress und der Aufwand bei Ihnen?

Michael Brandt

Brandt: Kleiner als beim Besuch des FC Porto. Denn anders als im Vorfeld der Begegnung gegen die Portugiesen müssen wir uns jetzt um nichts kümmern. Die ganze Organisation der Anreise des FC Barcelona hat die vereinseigene Agentur übernommen. Daher gibt es auch kaum Kontakt zu den Barca-Verantwortlichen.

Wenn die Mannschaft im Sommer wieder Deutscher Meister werden würde, müsste Sie erneut in der Champions League antreten. Als Vizemeister könnte der Verein eine Teilnahme ablehnen. Haben Sie sich über die Möglichkeit eines freiwilligen Rückzugs schon einmal Gedanken gemacht, damit das finanzielle Loch nicht noch größer wird?

Lesen Sie auch:

- Herringen verliert 4:14 in Barcelona

Brandt: Sportlich setzen wir alles daran, wieder Meister zu werden und erneut an der European League teilzunehmen. Wir hoffen einfach mal, dass wir es durch Fleißarbeit schaffen, weitere Sponsoren zu finden, die uns einen zweiten Start in der Königsklasse ermöglichen. Aber es ist derzeit einfach noch zu früh, sich darüber Gedanken zu machen, was passiert, wenn wir Zweiter werden.

Das komplette Interview lesen Sie am Donnerstag im Westfälischen Anzeiger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare