1. wa.de
  2. Sport
  3. Hamm

Westfalenpokal: Rhynern gegen Landes-, HSV gegen Westfalenligisten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Boris Baur

Kommentare

Die HSV (links Luca Hildebrandt) und Rhynern (Tim Neumann) bekommen es mit klassentieferen Gegnern im Westfalenpokal zu tun.
Die HSV (links Luca Hildebrandt) und Rhynern (Tim Neumann) bekommen es mit klassentieferen Gegnern im Westfalenpokal zu tun. © Mroß

Nachdem der Westfalenpokal im Vorjahr kurz nach dem Start abgebrochen werden musste und nur noch die Dritt- und Regionalligisten die Teilnehmer am DFB-Pokal ausspielten, erhielten alle qualifizierten Vereine für die Saison 2021/22 eine neue Chance. Die Hammer SpVg und Westfalia Rhynern beginnen mit Auswärtspartie. Das ergab die Auslosung am Donnerstagabend.

Westfalia Rhynern wurde bei der Online-Auslosung im Hans-Tilkowski-Haus im Sportcentrum Kaiserau von den beiden Hammer Vertretern zuerst aus der Trommel gezogen und bekam den Landesligisten FC Nieheim aus dem Kreis Höxter zugelost. Die Hammer SpVg erhielt kurz darauf den deutlich näher gelegenden Westfalenligisten Westfalia Kinderhaus aus Münster als Gegner. Der Holzwickeder SC, als Dritter Vertreter des Kreises Unna-Hamm, tritt bei Preußen Espelkamp aus der Westfalenliga an.

Die Auslosung unter den Augen von FLVW-Pokalspielleiter Klaus Overwien wurde über Facebook live gestreamt. Im Westfalenpokal hat der klassentiefere Verein Heimrecht. Gespielt werden muss die erste Runde bis zum 22. August. Dieser Termin ist auch zunächst als Spieltag vorgesehen.

Die 60 Mannschaften wurden für die erste Runde nach regionalen Gesichtspunkten in zwei Gruppen ausgelost. Im weiteren Wettbewerb wird diese Unterteilung aufgehoben. Der größte Klassenunterschied zweier Vereine im Westfalenpokal beträgt in diesem Jahr sieben Ligen, denn der einzige Kreisligist im Wettbewerb, der SC Werl-Aspe aus Bad Salzuflen, hat mit dem Titelverteidiger SC Preußen Münster aus der Regionalliga vermutlich ein Traumlos erwischt.

Wiedenbrück möglicher Gegner der Westfalia

Auch die zweite Runde wurde bereits ausgelost. Sie muss bis Mitte September ausgetragen werden. Rhynern kennt mit dem SC Wiedenbrück seinen möglichen Gegner auch schon. Der Regionalligist war wie der SV Lippstadt 08, der TuS Haltern und der TuS Dornberg bereits für die zweite Runde gesetzt, weil dieses Quartett im Vorjahr sein Auftaktmatch noch vor dem Lockdown für sich entschieden hatte. Die HSV wird bei einem Sieg gegen Kinderhaus auf den Gewinner der Partie SuS Stadtlohn (Bezirksliga) und SW Wattenscheid 08 (Landesliga) treffen.

Da 17 Vereine in die dritte Runde einziehen werden, wird bei der nächsten Ziehung vermutlich am 28. September eine Art Qualifikationspiel ausgelost, um auf ein Achtelfinale mit 16 Mannschaft zu kommen.

1. Runde, bis 22. August
Gruppe 1
SG Wattenscheid 09 (OL) - SC Verl (3. Liga)
FC Frohlinde (LL) - FC Arpe Wormbach (LL)
CF Kurdistan Bochum (BL) - RW Ahlen (RL)
Erler SV (LL) - RSV Meinerzhagen (OL)
Germania Salchendorf (BL) - SV Schermbeck (OL)
RW Erlinghausen (LL) - SpVgg Erkenschwick (WL)
SpVg Olpe (LL) - Türkspor Dortmund (LL)
SC Weitmar (BL) - SG Finnentrop-Bamenohl (OL)
SuS Stadtlohn (BL) - SW Wattenscheid (LL)
TuS Langenholthausen (LL) - Wacker Obercastrop (WL)
Kiersper SC (BL) - YEG Hassel (WL)
SF Hüingsen (BL) - Borussia Dröschede (WL)
SV Attendorn (LL) - SpVgg Vreden (OL)
Mengede 08 (BL) - TuS Bövinghausen (WL)
RW Lüdenscheid (LL) - TuS Ennepetal (OL)

Gruppe 2
TuS Freckenhorst (BL) - TuS Recke (BL)
SC Greven (BL) - Vorwärts Wettringen (LL)
SC Neheim (LL) - Westfalia Rhynern (OL)
Delbrücker SC (WL) - SV Rödinghausen (RL)
RW Maaslingen (LL) - VfL Holsen (LL)
Preußen Espelkamp (WL) - Holzwickeder SC (OL)
SCV Neuenbeken (LL) - Sportfreunde Lotte (RL)
SV Werl Aspe (KL) - Preußen Münster (RL)
Eintracht Jerxen-Orbke (BL) - Eintracht Rheine (OL)
Westfalia Kinderhaus (WL) - Hammer SpVg (OL)
TuS Senne (BL) - SpVg Beckum (LL)
VfB Schloß Holte (LL) - TuS Tengern (WL)
Borussia Emsdetten (WL) - Vict.oria Clarholz (OL)
RW Westönnen (BL) - SV Drensteinfurt (BL)
SuS Bad Westernkotten (LL) - RW Kirchlengern (LL)

SV Lippstadt (RL), SC Wiedenbrück, TuS Haltern (OL), TuS Dornberg (LL) sind bereits für die zweite Runde qualifiziert.

Auch interessant

Kommentare