Basketball

Der Auftakt führt die TuS 59 HammStars nach Köln

Ivan Rosic, Trainer der TuS 59 HammStars.
+
Ivan Rosic, Trainer der TuS 59 HammStars.

Nach dem Aufstieg in die 1. Basketball-Regionalliga steht fest, wann und wo die TuS 59 HammStars in die neue Spielzeit starten werden.

Hamm - Während in den Spielklassen von der 2. Regionalliga abwärts die Saison im Westdeutschen Basketballverband (WBV) nicht vor dem 21. Oktober beginnen wird, startet die 1. Regionalliga als höchste NRW-Spielklasse bereits am Wochenende 25. bis 27. September in die neue Spielzeit – natürlich auch nur, sofern die Corona-Regeln das zulassen.

Für den Aufsteiger TuS 59 HammStars soll die Premierensaison mit einem Auswärtsspiel beim Deutzer TV beginnen. Das ergibt der Spielplan, den der Verband jetzt auf TeamSL veröffentlicht hat.

„Für uns als Neuling ist es egal, wie es losgeht. Von meiner Seite aus ist das so in Ordnung“, sagt Hamms Trainer Ivan Rosic. Die Kölner, Tabellenfünfte in der Abbruchsaison 2019/2020, machen derzeit mit einer Crowdfunding-Aktion auf sich aufmerksam – es ist nicht ihre erste. Unter dem Motto „Endgültig aus dem Keller“ wollen die Korbjäger des Turnvereins einen Teil der kommenden Spielzeit finanzieren. 5555 Euro haben sie sich als Ziel gesetzt, derzeit liegen sie mit 1975 Euro bei gut 35 Prozent – und haben noch mehr als 20 Tage Zeit, das Geld zu generieren.

In Deutz haben es die Gäste schwer

Die Spiele in der Halle Reitweg im rechtsrheinischen Stadtteil Deutz sind für die Gästeteams immer schwer. In der vergangenen Saison gab’s für die Kölner als Aufsteiger sechs Siege und sechs zum teil knappe Niederlagen. Für die Saison 20/21 sorgten die Deutzer, die sich selber „Kellerkinder“ nennen, früh für Klarheit und verlängerten mit dem Trainerduo Nils Müller und Anton Krings.

„Die haben sich in der Rolle sehr wohl gefühlt, eine sehr gute Rolle in der Liga gespielt und sich einen guten Namen gemacht“, sagt Ivan Rosic, und: „Wir nehmen gerne von ihnen die Rolle der Kellerkinder an in der Hoffnung, dass es bei uns dann genauso gut laufen wird.“

Das erste Heimspiel bestreiten die HammStars eine Woche später gegen die BG DEK/Fichte Hagen, die die vergangene Saison auf dem sechsten Tabellenplatz beendete. Auch die Hagener waren mit einer Crowdfunding-Aktion im Netz aktiv – dies mit Erfolg. Und auch hier steht fest, dass mit Kosta Filippou der Trainer bleibt – inzwischen seit zwölf Jahren und nun sogar mit einem unbefristeten Vertrag ausgestattet. Die Einigung zwischen BG-Chef Fredi Rissmann und dem Coach habe „maximal zwei Schluck Kaffee“ gedauert, heißt es auf der Homepage der BG Hagen.

Hamms Auftaktprogramm hat es in sich

„Das ist eine gute Mannschaft, die in der vergangenen Saison sehr konstant gespielt hat. Sie hatten allerdings viele Verletzte. Wenn sie komplett waren, haben sie immer gezeigt, wozu sie eigentlich in der Lage sind. Das wird eine richtige Aufgabe – so wie jedes Spiel in dieser Liga“, sagt Rosic.

Das Auftaktprogramm wird auch im Anschluss nicht leichter, denn auf die HammStars wartet ein Doppelspiel-Wochenende: Am Freitag, 9. Oktober, geht es für sie zu den Citybaskets Recklinghausen und am Sonntag, 11. Oktober, empfangen sie die Hertener Löwen – zwei gestandene Klubs, die über Jahre in der Pro B gespielt haben. Rosic: „Auch hier heißt es für uns David gegen Goliath – aber das macht ja den Reiz aus.“

Nachdem die BBG Herford zwar ihre Hausaufgaben gemacht und Lizenzunterlagen für die Pro B eingereicht hatte, ist sie im Nachrückverfahren aber nicht in die 2. Liga aufgestiegen – ebenso wie Rhöndorf. Dafür haben die RheinStars Köln, die die 1. Regionalliga souverän angeführt hatten, die Lizenz für die Pro B erhalten. Somit geht die 1. Regionalliga im WBV mit 13 Mannschaften an den Start.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare