Handball

Die ASV-Vorbereitung startet auf Mallorca

+
Kay Rothenpieler, Trainer des ASV Hamm-Westfalen.

Die Mission Aufstieg beginnt - und zwar auf Mallorca. Zum Auftakt der Vorbereitung geht es für Handball-Zweitligist ASV Hamm-Westfalen am Dienstag auf die Insel.

Hamm - Als Mannschaft des Jahres wurden die Handballer des ASV Hamm-Westfalen nocham Freitag im Rahmen der Hammer Sportgala ausgezeichnet – am Montag haben die Spieler den feinen Zwirn wieder gegen die Sportbekleidung des Trainingsalltags eingetauscht.

Anschwitzen beim Krafttraining stand für das Team zum Auftakt auf dem Programm – am Nachmittag folgte noch ein Sponsoren-Termin. Dann hieß es für den aktuellen Tabellenzweiten der 2. Handball-Bundesliga Koffer packen. Denn um 11 Uhr geht es am Dienstag ins Trainingslager nach Mallorca.

„Ich kenne den Trainer des dortigen Handballvereins“, sagt ASV-Coach Kay Rothenpieler, der bereits im Sommer mit den Planungen für den einwöchigen Aufenthalt auf der spanischen Insel begonnen hatte – auch mit dem Gedanken im Kopf, dass die Westpress Arena in den kommenden Tagen wieder von der Hochschule geblockt sein wird. „Ich denke, dass wir dort sehr gute Bedingungen haben werden, um uns optimal auf die restlichen Saisonspiele vorzubereiten.“

17 Grad Außentemperatur

Dreimal täglich wird die Mannschaft auf Mallorca trainieren – vor allem die Laufeinheiten werden bei milden 17 Grad Außentemperatur deutlich angenehmer sein als in den heimischen Gefilden. Das Handball spielen soll aber auch nicht zu kurz kommen. Denn für Mittwoch (21 Uhr) hat Rothenpieler einen Test gegen den mallorquinischen Zweitligisten Sispal Handbol Marratxi vereinbart, einen Tag später geht es zur gleichen Uhrzeit gegen eine Ibiza-Auswahl. „Das hat vielleicht nicht so den Stellenwert“, sagt der Coach. „Aber da geht es ja eher darum, dass wir uns sportlich eingaloppieren.“

Ob tatsächlich alle Spieler auf Mallorca dabei sein werden, stand am Montag noch nicht fest. „Vyron Papadopoulos hat sich einen viralen Infekt zugezogen, der wahrscheinlich ansteckend ist“, sagt Rothenpieler. „Er wird daher Stand jetzt nicht dabei sein. Dafür ist aber mit Alex Rubino ein zweiter Linksaußen neben Fabian Huesmann vor Ort.“

Testspiele gegen Erstligisten

Um das klare Ziel, das die Mannschaft vor Augen hat, zu erreichen, hat der Trainer noch weitere Begegnungen gegen hochkarätige Teams vereinbart. So wird es am Tag nach der Rückkehr aus Spanien in Werl (Mittwoch, 22. Januar) zu einem Vergleich mit Erstliga-Schlusslicht HSG Nordhorn-Lingen kommen (19 Uhr, Dreifachhalle/Zum Salzbach). Eine Woche später, am Mittwoch, 29. Januar, geht es dann zur gleichen Uhrzeit in der Ruhrtalhalle in Arnsberg-Oeventrop mit GWD Minden gegen einen weiteren Erstligisten. 

„Außerdem versuchen wir gerade noch, am Freitag, 24. Januar, ein weiteres Testspiel gegen die TSG Hannover-Burgdorf hinzubekommen“, plant Rothenpieler einen Vergleich mit einem weiteren Erstliga-Vertreter. „Das wird dann irgendwo auf halber Strecke zwischen Hamm und Hannover, vielleicht in Bielefeld, stattfinden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare