Klare Sache

ASV-Trainer Rothenpieler nach 36:18-Sieg im Testspiel zufrieden

+
Bester Torschütze im Testspiel: Lukas Blohme.

Eine gute Defensiv-Leistung war der Grundstein zum Sieg des Zweitligisten ASV Hamm-Westfalen über Flensborg.

Flensburg - Nach den bisweilen schlauchenden Trainingseinheiten war das Testspiel gegen den Drittligisten DHK Flensborg für die Zweitliga-Handballer des ASV Hamm-Westfalen der erste echte Prüfstein in der Saisonvorbereitung – und die Mannschaft bestand den Test zur vollen Zufriedenheit von Trainer Kay Rothenpieler. 36:18 (18:10) gewann der ASV die Partie und setzte dabei viele Dinge um, die Rothenpieler gefordert hatte.

Insbesondere die Defensivleistung fand in der Analyse des Trainers eine lobende Erwähnung. „Es war eine gute Leistung in der Deckung. Wir haben viele Bälle gewonnen und dann das Tempospiel nach vorne gesucht“, meinte Rothenpieler: „Dieser Aspekt hatte für mich heute Priorität.“ Allerdings habe man auch gemerkt, „dass wir erst seit zwei Wochen zusammen sind und noch ein wenig das Timing und die Präzision fehlt“, so Rothenpieler weiter. Die erfolgreichsten Torschützen im Test gegen Flensborg waren Lukas Blohme, der sieben Mal traf, und Vyron Papadopoulos (6).

Rückfahrt wahrscheinlich schon am Donnerstagabend

Viel Zeit zum Verschnaufen werden die Hammer Handballer nicht haben. Am Donnerstag werden sie im Trainingslager in Flensburg noch einmal zwei Trainingseinheiten in der Halle absolvieren. Aufgrund der angespannten Verkehrslage und der hohen Temperaturen wird das Team dann wahrscheinlich nicht erst am Freitag, sondern schon Donnerstagabend die Heimreise antreten. Zumal am Freitag das nächste Testspiel in Bergkamen gegen den TuS Nettelstedt ansteht (18.30 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare