ASV mit Auswärtssieg in Bietigheim

Huesmann führt ASV zum Erfolg in Bietigheim

Marian Orlowski setzte den Schlusspunkt unter eine erfolgreiche ASV-Vorstellung.
+
Marian Orlowski setzte den Schlusspunkt unter eine erfolgreiche ASV-Vorstellung.

Dank eines überragenden Fabian Huesmann hat der ASV Hamm-Westfalen am Freitagabend einen 25:20-(14:13)-Auswärtssieg gelandet und kann in der 2. Handball-Bundesliga zumindest dem Abstiegsgespenst so langsam endgültig das Laken vom Kopf reißen. Der Linksaußen war immer dann zur Stelle, wenn es bei den Gästen bei der SG Bietigheim einmal hakte. Huesmann war per Siebenmeter, bei Gegenstößen und am Ende auch am Kreis erfolgreich.

Bietigheim – Zu Beginn war beim ASV in der alten Sporthalle am Viadukt vor allem einer voll da: Keeper Felix Storbeck. In den ersten sechs Minuten hielt er einen Siebenmeter und sammelte drei Paraden. Das war die Grundlage für eine 3:1-Führung der Gäste (5.), obwohl diese wie auch Bietigheim in der Offensive nur schwer in Gang kamen. Beide Teams leisteten sich vermeidbare Fehler.

Rückenwind konnten die Hammer nicht aus der Anfangsphase nehmen – im Gegenteil. Denn als Erstes fand Bietigheim im Angriff in die Spur, drehte die Partie mit einem 5:0-Lauf bis zur 13. Minute. Doch im Anschluss lief es beim ASV besser. Nach Toren von Jan Pretzewofsky, Merten Krings und zwei verwandelten Siebenmetern von Fabian Huesmann war der Ausgleich wieder geschafft (19.).

Brosch früh mit zwei Zeitstrafen

Huesmann war auch zur Stelle, als der ASV beim 7:10 (23.) den Anschluss zu verlieren drohte. Erneut traf er zweimal per Siebenmeter und schloss einen Gegenstoß nach einem leichtfertigen Ballverlust der Gastgeber in Überzahl ebenso eiskalt ab: 10:10 (26.). Mittlerweile war Pfeffer in der Partie drin. So hatte sich Jan Brosch in der 24. Minute über seine bereits zweite Zeitstrafe aufgeregt. Dazu ging es in den Zweikämpfen heiß her.

In der Schlussphase des ersten Durchgangs wogte die Begegnung hin und her. Als die Bietigheimer nur den Pfosten trafen, markierte Huesmann mit seinem Gegenstoßtreffer die erste Führung nach langer Zeit für Hamm (29.). Die SG glich noch einmal aus, verteilte aber auch acht Sekunden vor der Sirene ein Gastgeschenk. Juan de la Pena hatte einen von starkem Torwart Aron Rafn Edvardsson gehaltenen Wurf im Kreis aufgenommen. Von der Linie sagte Huesmann mit dem Tor zum 14:13-Halbzeitstand Danke. Sein achter Treffer in der ersten Hälfte.

Nach Wiederbeginn waren es zunächst die beiden Abwehrreihen, die sich lobende Worte von der Bank verdienten. Der ASV blieb gar acht Minuten ohne Gegentor. Vorne warfen Huesmann (wer sonst) und Brosch in Unterzahl fast mit dem Rücken zum Tor ein 16:13 heraus (36.). Kurz darauf ließ der Kreisläufer aber frei vor Edvardsson den 17. Treffer liegen. Bietigheim blieb im Spiel.

Huesmann auch in der zweiten Hälfte zur Stelle

Kam aber auch nicht wirklich heran. Zwar verkürzte Christian Schäfer auf 16:17 (39.). Tore waren allerdings in der Folge Mangelware. Der ASV agierte defensiv äußerst konsequent, ließ zwischen der 40. und 53. Minute nur zwei Treffer in Unterzahl zu, als Abwehrexperte Markus Fuchs zwei Minuten runter musste (47.). Bietigheim erhielt beinahe nur schwierige Würfe. Vorne konnten sich die Gäste weiter auf Huesmann verlassen, der sich für die Tore 18, 19, 21, 23 ebenfalls verantwortlich zeichnete und am Ende 13 Treffer auf seinem Konto hatte und sogar nach einem schönen Anspiel an den Kreis erfolgreich war. Die Hammer setzten sich langsam ab und gingen mit einer 24:19-Führung in die letzten fünf Minuten.

Der Vorsprung hielt bis zum Schluss, weil der ASV in der Abwehr nicht nachließ und Marian Orlowski noch zweimal traf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare