1. wa.de
  2. Sport
  3. Hamm

Partynacht beim ASV Hamm-Westfalen nach Aufstieg in die 1. Bundesliga

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Schlösser, Reiner Mroß, Günter Thomas

Kommentare

Der ASV Hamm-Westfalen steigt zum zweiten Mal in die erste Handball-Bundesliga auf. Am Freitagabend gab es einen 34:27-Sieg gegen den TV Großwallstadt

Der ASV Hamm-Westfalen steigt zum zweiten Mal in die erste Handball-Bundesliga auf.
Der ASV Hamm-Westfalen steigt zum zweiten Mal in die erste Handball-Bundesliga auf. © Reiner Mroß

Update 4. Juni, 8.30 Uhr: Es war ein langer Abend an der Westpress-Arena. Die ASV-Mannschaft hat gemeinsam mit den Fans den Aufstieg gefeiert. Der ASV wird künftig wieder einmal in einem Atemzug mit den ganz großen der Handballwelt genannt – allein das zählte gestern Abend. Die Mannschaft, die dann um den Klassenerhalt kämpft, wird ein neues Gesicht haben. Sieben Spieler des Kaders verlassen den Verein. Dass die zum Aufstieg gehörende Saison durchwachsen war, ist dabei der Ausgeglichenheit der Liga geschuldet und dürfte kaum mehr interessieren. Denn dass der Aufstieg am Ende dennoch verdient ist, steht außer Frage. „Wir wollten mit den vielen Neuen eine gute Runde spielen“ freute sich Trainer Michael Lerscht nach dem Sieg gestern Abend. „Jetzt sind wir Zweiter. Wahnsinn. Die Jungs werden untrennbar mit der Geschichte dieses Vereins verbunden sein. Das Foto wird auf ewig irgendwo hängen. In 25 Jahren treffen wir uns alle wieder und genießen das nochmal.“

ASV Hamm-Westfalen macht Aufstieg perfekt

Update 3. Juni, 22.30 Uhr: Hamm bekommt in der kommenden Saison Erstliga-Handball zu sehen! Der ASV macht am vorletzten Spieltag den Aufstieg in die 1. Bundesliga sicher. 30 Minuten brauchte der ASV, um gegen den abstiegsgefährdeten TV Großwallstadt in Fahrt zu kommen. Erst kurz vor Pause waren die Hammer erstmals in Führung gegangen. Den Grundstein für den Sieg legte der ASV in den ersten zehn Minuten nach der Pause. Die Gastgeber zogen hier auf fünf Tore davon. Rund um die Westpress-Arena wird es nun ein langer Abend. Die Fans sind zu Freibier eingeladen!

Der ASV Hamm-Westfalen steigt zum zweiten Mal in die erste Handball-Bundesliga auf.
Der ASV Hamm-Westfalen steigt zum zweiten Mal in die erste Handball-Bundesliga auf. © Reiner Mroß/Digitalbild

„Es war nervenaufreibender als 2010“, sagt Geschäftsführer Thomas Lammers nach dem Sieg. „Es wird paar mehr Liter Freibier geben. Heute kann alles passieren. Wir haben bewusst nicht so viel geplant und werden erstmal in der Halle feiern. Ich hoffe, dass wir diese Euphorie jetzt mit über den Sommer tragen.“

„Es ist gerade unfassbar“, freut sich Fabian Huesmann. „Das Spiel war unfassbar intensiv, in einer unfassbaren Stimmung. Am Ende hat dieser emotionale Wille von uns den Ausschlag gegeben. Wir haben uns das einfach verdient. Wir haben so viele Jungs dabei, die auf dem Zahnfleisch gehen, die alles gegeben haben.“

„Ich habe daran geglaubt, dass mit unserem neuen Geschäftsführer Thomas Lammers und Trainer Michael Lerscht etwas zu bewegen ist“, sagt der ehemalige ASV-Geschäftsführer Franz Dressel. „Damit, dass es bereits im zweiten Jahr funktionieren würde, habe ich jedoch nicht gerechnet. Aber es hat sich ja auch erst in den letzten Wochen abgezeichnet, dass es etwas werden könnte. Das Saisonziel war deutlich niedriger angesiedelt. Aber das ist die Bestätigung für mich, dass wir viel richtig gemacht haben in den vergangenen Jahren.“

Tabelle nach dem SpielSpielePunkteTordifferenz
1. VfL Gummersbach36/3858:14+176
2. ASV Hamm-Westfalen37/3849:25+43
3. HSG Nordhorn-Lingen36/3844:28+28

ASV Hamm-Westfalen: Live-Ticker gegen Großwallstadt zum Nachlesen

+++ Schluss! Der ASV Hamm-Westfalen steigt in die 1. Handball-Bundesliga auf.

58. Minute: Die ganze Halle steht seit mehreren Minuten. Hier wird in wenigen Minuten der Aufstieg gefeiert.

57. Minute: Die letzten Minuten laufen. Der ASV Hamm-Westfalen ist auf dem Weg in die 1. Bundesliga. Die Hammer führen mit 34:27.

52. Minute: Großwallstadt kommt noch einmal auf fünf Treffer heran. Rink und Savvas verkürzen auf 31:26.

50. Minute: Der Drops scheint gelutscht! Alexander Reimann macht das 31:24 für die Gastgeber.

47. Minute: Der ASV bleibt konzentriert im Angriff. Diesmal trifft Dani Baijens zum 27:22.

44. Minute: Die 1. Bundesliga rückt immer näher! Der ASV Hamm-Westfalen führt nun mit fünf Toren. Es steht 25:20. Noch eine Viertelstunde zu spielen.

43. Minute: Der TV Großwallstadt nimmt bei Vier-Tore-Rückstand eine Auszeit. „Hier ist noch nichts verloren“, rufen sich die Spieler der Gäste zu. Gerade spricht aber alles für die Hammer.

42. Minute: Die Zuschauer in der Westpress-Arena stehen. Der ASV führt mit 23:20.

38. Minute: Vier-Tore-Führung für den ASV. Jan von Boenigk erzielt das 22:18.

33. Minute: Die 2. Hälfte läuft und der ASV geht erstmals mit drei Toren in Führung, 18:16 durch Tim Wieling, 19:16 durch Fabian Huesmann.

+++ Halbzeit! Der ASV geht mit einer knappen 17:16-Führung in die Pause. Das Ergebnis spricht für sich: Beiden Abwehrreihen fehlt die letzte Konsequenz. Großwallstadt konnte allerdings maximal mit drei Toren (5:8) absetzen. „Wenn der ASV nicht noch eine Schüppe drauf legt, wird das bis zum Schluss eine ganz enge Kiste“, sagt ASV-Jugendkoordinator Micky Reiners. „Der Schlüssel ist die Deckung.“ Die besten Torschützen in der ersten Hälfte waren Fabian Huesmann für den ASV und Savvas Savvas für Großwallstadt mit jeweils fünf Treffern.

30. Minute: In der letzten Minuten vor der Halbzeit tätsächlich die erste Führung für den ASV. Huesmann trifft zum 17:16.

28. Minute: Es ist kein Spiel für die Abwehrreihen. Kurz vor der Pause steht es 16:16.

25. Minute: ASV-Trainer Michael Lerscht wechselt im Tor. Vladimir Bozic steht nun für die Hammer zwischen den Pfosten. Großwallstadt führt mit 13:14.

22. Minute: Sechs Angriffe in Folge enden mit Treffern. Es steht 12:12. Nach wie vor gab es noch keine Führung für den ASV.

20. Minute: Der ASV in Überzahl. Huesmann erzielt per Siebenmeter das 9:9.

16. Minute: 8:8, der ASV gleicht aus. Baijens mit einem Traumpass auf Huesmann, der per Gegenstoß zum ersten Ausgleich trifft.

11. Minute: Zeitspiel angezeigt gegen Großwallstadt, doch Savvas Savvas trifft aus zweiter Reihe zum 4:6. Im Gegenzug verkürzt Fabian Huesmann per Siebenmeter auf 5:6.

7. Minute: 3:5 für den TV Großwallstadt. Savvas Savvas, der kommende Saison für den ASV spielt, trifft für die Gäste. Dazu wieder ein starke Parade von Gäste-Keeper Jan Steffen Minerva.

4. Minute: Kein guter Start für den ASV, der schnell in Unterzahl gerät. Dani Baijens kassiert zwei Minuten. Der TV Großwallstadt führt mit 3:1.

Das Team des ASV Hamm-Westfalen macht sich warm vor dem Spiel gegen den TV Großwallstadt.
Das Team des ASV Hamm-Westfalen macht sich warm vor dem Spiel gegen den TV Großwallstadt. © Reiner Mroß

19.15 Uhr: Ausverkaufte Halle, super Stimmung - jetzt geht‘s endlich los! Die Mannschaften stehen auf dem Feld.

18.55 Uhr: „Ich habe extra meinen Urlaub am Edersee für das Spiel verschoben“, erzählt Björn Wiegers, der Kreisläufer der Aufstiegsmannchaft von 2010). „Ich habe ja noch Kontakt zu einigen, wie Fabian Huesmann, Felix Storbeck oder Marian Orlowski. Klar sind die Jungs nervös. Aber ich habe ein gutes Gefühl.“

18.50 Uhr: „Die letzten Tage haben wir versucht, ruhig zu bleiben“, berichtet ASV-Manager Frank Scharschmidt. „Gestern Abend hatten wir noch eine Wirtschaftsratssitzung, wo wir darüber gesprochen haben, was passiert, wenn. Wir stehen alle voll dahinter, werden aber keine Experimente machen. Einige waren gestern Abend schon nervös, bei mir fängt es langsam an.“

Die Westpress-Arena ist heute Abend ausverkauft.
Die Westpress-Arena ist heute Abend ausverkauft. © Reiner Mroß

18.45 Uhr: „Stimmung und Vorfreude sind super – auch wenn es schwer wird“, sagt ASV-Co-Trainer Jens Gawer. „Alle Spieler sind einsatzbereit. Vielleicht sehen wir sogar Sören Südmeier noch einmal. Ansonsten müssen wir sehen, was der Handball-Gott für uns vorbereitet hat.“

18.30 Uhr: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Mannschaft sich diese Chance noch nehmen lässt“, sagt Micky Reiners, Jugendkoordinator des ASV, vor dem Spiel. „Wichtig wäre es, dass sie zehn Minuten vor dem Ende schon mit sechs, sieben Toren vorne sind. Sonst könnte es spannend werden.“

ASV Hamm-Westfalen heute Abend klarer Favorit

18.20 Uhr: Der ASV ist gegen den TV Großwallstadt Favorit. „Aber diesen letzten Schritt müssen wir uns ja immer noch verdienen – Großwallstadt wird uns sicher nichts schenken“, sagte Trainer Michael Lerscht unter der Woche im Gespräch mit unserer Redaktion. Die Westpress-Arena im Hammer Osten ist heute mit 2650 Zuschauern ausverkauft. Der ASV hat die Anhänger bereits seit einigen Tagen eingeschworen und gibt erneut das Motto „Alle in Rot“ heraus.

ASV Hamm-Westfalen Westpress-Arena
Gute eine Stunde vor dem Spiel ist es bereits voll vor der Westpress-Arena geworden. © Reiner Mroß

18.15 Uhr: Erinnerungen an das Frühjahr 2010 werden wach. Damals stieg der ASV nach einem 29:24-Sieg über den SV Post Schwerin erstmals in die 1. Bundesliga auf. Klappt dies heute Abend erneut? Man sei bereit, sagt Geschäftsführer Thomas Lammers, der vor zwölf Jahren als Spieler für den ASV aktiv war.

18.00 Uhr: Willkommen in unserem Live-Ticker!

Auch interessant

Kommentare