1. wa.de
  2. Sport
  3. Hamm

ASV Hamm verlängert mit Michael Lerscht und Dirk Schmidtmeier

Erstellt:

Von: Rainer Gudra

Kommentare

Michael Lerscht hat mit dem ASV Hamm-Westfalen um weitere zwei Jahre verlängert.
Michael Lerscht hat mit dem ASV Hamm-Westfalen um weitere zwei Jahre verlängert. © Mathias M. Lehmann

Handball-Zweitligist ASV Hamm-Westfalen hat – zwei Tage vor dem Spitzenspiel gegen Gummersbach – die vorzeitige Verlängerung der Verträge mit Cheftrainer Michael Lerscht und Dirk Schmidtmeier, Coach der Reserve in der 3. Liga, um weitere zwei Jahre bekannt gegeben.

Hamm - „Grundsätzlich wollen wir beiden Seiten eine Art Sicherheit geben. Es wäre nicht üblich, über ein Jahr zu reden, aber ebenso unüblich, über fünf Jahre zu reden. Zwei Jahre ist so der Standard.“, begründete Geschäftsführer Thomas Lammers die Laufzeiten.

Ein Blick auf die Tabelle mit Platz drei und zwei in den beiden Ligen genüge, um die Arbeit der beiden Coaches erst einmal zu bewerten. „Sportlich läuft es einfach. Das ist der erste Punkt, woran man absehen kann, dass man erfolgreich ist. Aber grundsätzlich sind wir in Corona-Zeiten noch enger zusammengerückt“, sagt Lammers. „Das betrifft die Arbeit mit Michael und Dirk jeweils für sich, aber auch im Gesamtkonstrukt. Die Zusammenarbeit funktioniert super.“

Das habe nicht zuletzt die vergangene Saison mit den verletzungsbedingten Ausfällen in der Zweitliga-Mannschaft gezeigt, als Spieler wie Florian Schöße oder David Spiekermann mit zur Bundesliga-Truppe gehörten, oder in der aktuellen Saison „zum Beispiel mit Talenten wie Noah Moussa oder Lars Kooij die Verbindung da ist. Der Austausch und die Zusammenarbeit sind da besonders wichtig. Wenn nicht zwei Trainer haben, die zusammenarbeiten, dann haben wir ein anderes Problem.“

Auch interessant

Kommentare