David Wiencek und Dennis Doden sind die Neuzugänge beim ASV Hamm

+
Rückraumspieler David Wiencek wechselt zum ASV.

Handball-Zweitligist ASV Hamm-Westfalen ist in Sachen Kaderplanung für die kommende Spielzeit wieder einen entscheidenden Schritt weitergekommen. Die Spieler David Wiencek und Dennis Doden erhalten Zwei-Jahres-Verträge.

Die sportliche Leitung um Geschäftsführer Franz Dressel und Manager Kay Rothenpieler brachte die Verhandlungen mit Rückraumspieler David Wiencek erfolgreich zum Abschluss. Der seit Dezember vom TBV Lemgo mit einem Zweitspielrecht für den ASV ausgestatte 21-Jährige erhält ab Sommer einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Westfalen. „Wir freuen uns, dass wir die Verhandlungen erfolgreich abgeschlossen haben. David hat bereits mehrfach gezeigt, dass er auf der Position für Ondrej Zdrahala eine wertvolle Ergänzung ist.“ Beim ASV soll der vielversprechende Nachwuchsmann wie schon jetzt die Möglichkeit erhalten, sich weiterzuentwickeln. „Natürlich muss er dann nicht mehr zwischen zwei Vereinen pendeln, was sich auf das Training und die Entwicklung sicher positiv auswirken wird“, so Rothenpieler. Neben dem Handball wird Wiencek zudem eine Ausbildung als Sport- und Fitnesskaufmann beim Partner Aktivita und in der neuen Geschäftsstelle des Handball Hamm e. V. beginnen.

Auch die durch den zum Ende der Saison angekündigten Wechsel von Felix Storbeck zum SC DHfK Leipzig freiwerdende zweite Torwartposition hat der ASV bereits erfolgreich neu besetzt. So wird mit dem zwei Meter großen Dennis Doden ein weiterer Nachwuchsmann des TBV Lemgo in die Westpress-Arena wechseln. Der 20-Jährige spielte von 2010 bis 2012 beim Wilhelmshavener HV zunächst in der 2. Handball-Bundesliga und zuletzt in der 3. Liga beim TBV. Auch er absolviert derzeit noch eine Ausbildung zum Bankkaufmann, diese wird er aber voraussichtlich schon im Januar beenden. „Wir freuen uns, dass wir mit dem Gespann Mrkva und Doden in die neue Saison gehen und denken, dass die beiden sich gut ergänzen werden“, so Rothenpieler. „Rückblickend kann man nach dieser Saison sicher sagen, dass das Arbeiten mit so vielen jungen Spielern bereits jetzt Erfolge zeigt. Natürlich muss man ihnen auch die Möglichkeiten geben, sich zu entwickeln und ihnen auch zugestehen, aus Fehlern zu lernen. Aber unser Konzept geht auf“, ist sich Manager Kay Rothenpieler sicher.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare