1. wa.de
  2. Sport
  3. Hamm

ASV-Fan auf dem Weg der Besserung

Erstellt:

Von: Günter Thomas

Kommentare

Entwarnung: Dem Zuschauer, der beim ASV-Spiel zusammengebrochen war, geht es besser.
Entwarnung: Dem Zuschauer, der beim ASV-Spiel zusammengebrochen war, geht es besser. © Reiner Mroß/Digitalbild

Der medizinische Notfall am Freitag beim Handball-Zweitligaspiel zwischen dem ASV Hamm-Westfalen und VfL Eintracht Hagen hat allen Beteiligten einen Schreck eingejagt.

Hamm - Der Mann, der in der Halle fast 40 Minuten lang notversorgt und dann ins Krankenhaus gebracht worden war, soll mittlerweile aber auf dem Weg der Besserung sein.

„Ihm soll es den Umständen entsprechend gut gehen“, bestätigte ASV-Geschäftsführer Thomas Lammers. „Der Zustand hat sich stabilisiert.“ Ganz unproblematisch sei die Situation in der Halle nicht gewesen. „Es war schon kritisch. Die Symptome lagen zwischen Kreislaufkollaps und Schlaganfall. Aber er musste nicht reanimiert werden. Ärzte und Sanitäter haben sehr cool und schnell reagiert.“

Zwei neue Termine für den ASV

Nach zwei ähnlichen Vorfällen in der ersten Bundesliga im Oktober beim Spiel des HSV Hamburg gegen die MT Melsungen und zwischen dem Bergischen HC und der HSG Wetzlar waren die Begegnungen nicht mehr fortgesetzt worden. „Bei uns war die Situation so, dass wir weitermachen konnten“, so Lammers – mit Einverständnis aller beteiligten Parteien.

Nach langem Tauziehen ist unterdessen das Spiel des ASV bei der TSG Ludwigshafen-Friesenheim neu angesetzt worden. Die Partie des fünften Spieltags war kurzfristig abgesetzt worden, weil TSG-Spieler Hendrik Wagner von Bundestrainer Alfred Gislason für einen Lehrgang der Nationalmannschaft nominiert worden war. Neuer Termin ist nun Mittwoch, 9. Februar (19 Uhr). Zudem wurde die anschließende ASV-Partie beim TSV Bayer Dormagen um einen Tag von Freitag, 11. Februar, auf Samstag, 12. Februar, verschoben.

Auch interessant

Kommentare