Anna-Lena Kuhn mit starken Leistungen bei Schwimm-DM

DM-Bronze als Krönung für Hammerin

Anna-Lena Kuhn mit ihrer Bronzemedaille.
+
Anna-Lena Kuhn mit ihrer Bronzemedaille.

Drei Finalteilnahmen und sogar eine Medaille. Bei der Deutsche Meisterschaft der Schwimmer hat die junge Hammerin Anna-Lena Kuhn positiv überrascht.

Berlin – Während Anna-Lena Kuhn bei den Deutschen Meisterschaften der Schwimmer gleich mehrere Bestzeiten ins Becken der Schwimm- und Sprunghalle im Europa-Sportpark in Berlin zauberte, freute sich ihr Trainer Michael Stenzel zuhause über die starken Leistungen der 16-Jährigen. „Sie hat die Erwartungen mehr als erfüllt“, lobte Stenzel seinen Schützling vom Swim Team im TuS 59 Hamm. Über die 50, 100 und 200 m Schmetterling hatte er ihr Finalteilnahmen zugetraut. Das schaffte Kuhn nicht nur, sie schwamm über die Sprintdistanz am Samstag sogar zu Bronze.

„Sie hat auf jeder Strecke ihre Bestzeiten gedrückt“, meinte Stenzel. Nach Platz vier über 100 m am Donnerstag in 1:00,53 Minuten wurde die Hammerin am Samstag über 50 m in 27,32 Sekunden Dritte im Finale, nachdem sie im Vorlauf eine 27,43 geschwommen war. Um neun Hundertstel behauptete sie die Medaille vor der Magdeburgerin Anna-Maria Börstler. Und das „aus dem Training heraus“, wie Swim-Team Abteilungsleiter Holger Wissemann erklärte. Denn eigentlich steht in diesem Jahr die Junioren-Europameisterschafti in Rom (6. bis 11. Juli) im Vordergrund.

Am Sonntag standen in Berlin zum Abschluss die 200 m auf dem Programm. Im Vorlauf gelang Kuhn in 2:16,77 die fünftbeste Zeit. Im Finale schlug sie nach 2:18,04 als Siebte an. „Da hat man gemerkt, dass ihr die Starts in den Knochen stecken. Das war die einzige Strecke, bei der sie im Verlauf nicht zulegen konnte“, sagte Stenzel, der dennoch vor allem stolz über die drei Endlaufteilnahmen der Hammerin war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare