Hammer SpVg

Altes Video aufgetaucht: HSV-Coach Lewejohann sorgt für Lacher im Netz

+
René Lewejohann ist ein Freund klarer Worte.

René Lewejohann ist kein Kind von Traurigkeit. In einem alten Video, das zurzeit im Netz kursiert, klopft der Trainer der Hammer SpVg ordentlich Sprüche – damals noch als Spieler.

Hamm – Im November 2018 hat René Lewejohann das Traineramt beim Fußball-Oberligisten Hammer SpVg übernommen. Die sportliche Bilanz ist ausbaufähig, die HSV kämpft weiter gegen den Abstieg. Doch Lewejohann kommt gut an bei den Verantwortlichen: Der Vertrag ist für die Saison 2019/20 verlängert worden. Der 35-Jährige aus dem Ruhrgebiet ist ein Freund der klaren Worte. Und hat das auch bei früheren Stationen unter Beweis gestellt. Ein Video aus seiner Zeit bei den Sportfreunden Siegen, für die er von 2011 bis 2013 als Spieler im Einsatz war, ist aktuell ein Renner im Netz.

Die Reaktionen bei Facebook waren groß. Lewejohann spricht über "Druck im Fußball" – auf seine ganz eigene Art und Weise. "Als Spieler war ich so", sagte Lewejohann am Freitag zum Video. "Als Trainer habe ich mich aber gewandelt. Du musst den Spielern ja auch was vorleben können." Keine Frage: Typen wie der 35-Jährige können der häufig viel zu ernsten Welt des Fußballs nicht schaden. Aber am besten sehen Sie einfach selbst.

Lesen Sie auchWiescherhöfen-Konkurrent und Frohlinde-Coach Michael Wurst poltert – insgesamt 500 Euro Strafe!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare