Meier wird neuer Trainer beim SK Germania Herringen

+
Hans-Werner „Alfredo“ Meier.

HAMM -  Hans-Werner (genannt „Alfredo“) Meier, bis zum Ende der laufenden Runde noch in Diensten des Ligakonkurrenten TuS Düsseldorf-Nord, wird ab August neuer Trainer des Rollhockey-Bundesligisten SK Germania Herringen und tritt damit die Nachfolge von Detlef Schulz an, der seinen Posten nach dieser Runde abgibt. Zwei Jahre lang wird er als Trainer die sportliche Verantwortung beim SKG tragen.

Die Herringer bekommen damit ihren „Wunschkandidaten“, so der 1. Vorsitzende Michael Brandt. „Er ist ein Mann mit absolutem Rollhockey-Sachverstand, ein Rollhockey-Narr im positiven Sinn.“ Was allein schon die sportliche Vita des Duisburgers unterstreicht, der gestern nicht zu erreichen war und an dessen Verpflichtung die Herringer vor Jahren schon einmal großes Interesse gezeigt hatten. „Aus verschiedenen Gründen“, so Brandt, seien die Gespräche damals aber gescheitert.

Der ehemalige Nationaltorwart Meier, dessen Karriere 1957 bei der RESG Walsum begann, war fünf Mal deutscher Senioren-Meister, war nach seiner aktiven Zeit unter anderem neun Jahre lang Herren-Bundestrainer sowie Coach verschiedener Bundesliga-Klubs. Meier wurde mit dem VfB Remscheid zweimal nationaler Champion sowie mit Walsum Pokalsieger. Zudem ist er ein Förderer der Jugend, hat diverse deutsche Nachwuchs-Auswahlteams betreut – weshalb ihn die Herringer Leistungsträger bereits gut kennen. „Die Jungs waren begeistert, und sie haben das nicht einfach so dahingesagt. Sie wissen, dass es einen anderen Stil geben wird, und den wollen und werden sie mittragen“, erklärt Brandt. Schließlich habe es ihr künftiger Vereinstrainer „immer gut verstanden, auf die verschiedenen Typen einzugehen. Das Mannschaftgefühl und -gefüge ist für ihn sehr wichtig“, sagt der Vereinsboss, der zudem darauf verweist, dass die offensive Spielphilosophie Meiers gut zum Herringer Team passe. - fh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare