9:2-Heimsieg gegen Cronenberg

Der Abend der Rückkehrer: SKG Herringen nimmt Revanche gegen Verfolger

+
Kevin Karschau spielte erstmals nach langer Verletzungspause für Herringen.

Hamm - Rollhockey-Bundesligist SKG Herringen hat einen Verfolger vorerst abgeschüttelt. Beim 9:2-Sieg des Double-Gewinners stand ein Spieler im Mittelpunkt, obwohl er nur die letzten sieben Minuten auf dem Feld war.

Kevin Karschau gab nach mehrmonatiger Verletzungspause sein Comeback gegen den RSC Cronenberg, gegen den Herringen in der Hinrunde seine bislang einzige Saisonniederlage kassiert hatte. Karschau trug sich gleich in die Torschützenliste ein: Er erzielte kurz vor Schluss das 8:2. Den Schlusspunkt setzte sein Bruder Lucas, der mit drei Treffern bester Schütze des Abends war.

Ein anderer Rückkehrer hatte die Herringer in Führung gebracht: Milan Brandt erzielte bei seinem ersten Auftritt im SKG-Trikot in dieser Saison das 1:0 (21.), dem kurz darauf Lucas Karschau das 2:0 folgen ließ. Bis zu diesem Doppelschlag war es ein ausgeglichenes und sehr temporeiches Spiel gewesen.

"Cronenberg ist eine sehr junge, mit U20-Nationalspielern gespickte Mannschaft, die von der ersten Minute an offen gegen uns gespielt hat. Das ist uns sehr entgegengekommen", sagte SKG-Vorsitzender Michael Brandt. "Unsere Truppe ist sehr konditionsstark. Wir wussten, dass wir in der zweiten Halbzeit Übergewicht bekommen", so Brandt weiter.

Genau so kam's. Liam Hages (35.), Stefan Gürtler (39.), Milan Brandt (39.), Christoph Rindfleisch (45.), Lucas Karschau (46., 49.) und sein Bruder Kevin (48.) erhöhten nach der Pause bei zwei RSC-Gegentreffern durch Sebastian Rath (47., 48.) auf 9:2.

Die Verschnaufpause für die Herringer Spieler ist nur kurz, denn gut 20 Stunden nach dem Abpfiff der Partie gegen Cronenberg geht es mit dem Heimspiel gegen den TuS Düsseldorf-Nord weiter (Sonntag, 27. Januar, 16 Uhr, Glückauf-Halle). Am Wochenende danach reist Herringen zum Tabellenzweiten IGR Remscheid.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare