Eishockey

Meisterspieler ist erster Neuzugang der Eisbären

+
Erst Meister mit Herford, jetzt zurück bei den Eisbären: Aaron Reckers (links) soll die Defensive der Hammer stärken.

Hamm – Der Kader der Hammer Eisbären nimmt weiter Konturen an. Für die Defensive verpflichteten der heimische Eishockey-Regionalligist den Verteidiger Aaron Reckers vom aktuellen Meister aus Herford.

Der 30-jährige Reckers kehrt somit fünf Jahre nach seinem letzten Auftritt im Eisbären-Trikot zurück zu den Eisbären. Der Verteidiger bringt große Erfahrung mit, stehen doch neben seinen 190 Partien in der Regionalliga, 46 Spiele in der 2. Bundesliga und 357 Begegnungen in der Oberliga in seiner Vita. Nach seiner Zeit in Dresden gewann Reckers mit Bad Nauheim den Titel in der Oberliga, bevor er 2013 nach Hamm wechselte.

Es folgten die Stationen Hannover, Herne und zuletzt Herford, mit denen er zweimal in Folge den Meistertitel in der Regionalliga West gewann – durchaus zum Ärger der Eisbären, die das Nachsehen hatten.

"Aaron bringt so schnell nichts aus der Ruhe"

„Aaron wird unserer Defensive noch mehr Stabilität geben. Er hat ein sehr gutes Auge, einen guten Aufbaupass und kann auch in Überzahl mit seinem Schuss für viel Gefahr sorgen. Ihn bringt so schnell nichts aus der Ruhe, er findet immer wieder Lösungen aus brenzligen Situationen“, freut sich Trainer Ralf Hoja auf die Verstärkung.

Manager Jan Koch setzt zudem auf die Führungsqualitäten des in Bielefeld wohnenden Reckers: „Man konnte auf dem Eis sehr gut erkennen, dass Aaron immer wieder die Mannschaft angetrieben hat. Ihm ist es wichtig, gerade den jüngeren Spielern immer wieder Tipps zu geben und zu unterstützen. Davon werden wir alle profitieren“, sagt Koch zu den Gesprächen mit dem Neuzugang, der bereits mit vielen Spielern des aktuellen Kaders zusammenspielte: „Er kennt die Mannschaft gut und wird keine Probleme innerhalb des Teams haben“, so Koch. Der Kontakt sei über Tim Pietzko entstanden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare