Radsport

Erster Sieg für Aaron Grosser auf Profi-Ebene

+
Aaron Grosser (Zweiter von rechts) feierte auf der zweiten Etappe der Tour of Mersin seinen ersten Sieg auf Profi-Ebene.

Bei der Rundfahrt „Belgrad – Banjaluka“ hatte Aaron Grosser den Gesamt- und seinen ersten Etappensieg auf Profi-Ebene vergangene Woche noch knapp verpasst. Das holte der 22-jährige Radsportler aus Hamm am Freitag nach.

Auf der zweiten Etappe der Tour of Mersin über 192,3 Kilometer von Silifke nach Mezitli in der Türkei überquerte der Hammer Radsportler als Erster die Ziellinie. Grosser hatte zunächst am Berg den Anschluss verloren, mit einer starken Gruppe aber den Weg zurück in die Spitze gefunden. 

„Zum Schluss macht mein Team einen super Job“, lobte er die Bike-Aid-Kollegen für die Vorarbeit. „Sie haben mich super in Position gebracht.“ So musste der Sprinter „nur noch vollenden“. Grosser zeigte sich überglücklich nach der Siegerehrung: „Der Knoten ist geplatzt. Ich bin super happy, das beflügelt mich.“ Die letzten beiden Etappen in der Türkei stehen am Samstag und Sonntag an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare