8:7-Erfolg in Calenberg / Iserlohn patzt

SK Germania Herringen geht als Erster in die Finalrunde

+
Die Herringer siegten in Calenberg 8:7 und haben Platz eins sicher.

WARBURG - In der Rollhockey-Bundesliga hat Spitzenreiter SK Germania Herringen am Samstagabend das Spitzenspiel des vorletzten Spieltags beim Tabellendritten SC Bison Calenberg mit 8:7 (5:1) für sich entschieden und damit vorzeitig Platz eins gesichert.

Von Lars Becker

Den Siegtreffer erzielte Stefan Gürtler in der 49. Minute mit einem verdeckten Distanzschuss, nachdem die Hammer in Durchgang zwei ihre Führung verspielt hatten und sogar mit 6:7 in Rückstand geraten waren.

"Wir wussten um das Ergebnis vom Nachmittag aus Darmstadt, wo Iserlohn nur 3:3 gespielt hatte. Damit war im Rennen um Platz eins die Vorentscheidung ja schon zu unseren Gunsten gefallen", berichtete der Vorsitzende Michael Brandt.

Der SK Germania hat vor dem finalen Saisonspiel gegen den Tabellenletzten und Aufsteiger HSV Krefeld am Samstag fünf Punkte Vorsprung.

Trainer Hans-Werner Meier

"Wir dürfen uns damit schon ein Stück weit auf das Pokal-Viertelfinale in eigener Halle gegen die ERG Iserlohn fokussieren. In der Neuauflage des Vorjahresfinals haben wir nach der Hinspiel-Niederlage in der Liga noch eine Rechnung offen", so Brandt.

Für Herringen eröffnete Stefan Gürtler in Minute sechs den Torreigen. Nach dem zwischenzeitlichen 1:1 (18.) schraubten dann in der besten Phase Lukas Karschau (21./24.), Kevin Karschau (22.) und Liam Hages (23.) das Resultat auf 5:1.

Nach Wiederbeginn "haben wir zu schnell einen Gang herunter geschaltet", berichtete Michael Brandt. Calenberg verkürzte auf 4:5. Mit seinem dritten Treffer antwortete Lukas Karschau zum 6:4 (38.), doch nach zwei Kontern und einer Zeitstrafe gegen die Gäste hieß es plötzlich 7:6 für die Hausherren.

Kevin Karschau glich dann jedoch wieder aus (45.), ehe Stefan Gürtler den Siegtreffer für die Herringer markierte. Die entscheidende Saisonphase kann kommen!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare