Gegen Eisenach

1922 Zuschauer feiern ersten Heimsieg des ASV Hamm

+
Joscha Ritterbach (links) und Sebastian Schneider feiern den ersten Heimsieg des ASV Hamm.

HAMM -   Im vierten Anlauf hat es endlich geklappt! Handball-Zweitligist ASV Hamm-Westfalen feierte am Freitagabend vor 1922 begeisterten Zuschauern in der Westpress-Arena ausgerechnet gegen den Bundesliga-Absteiger und eigentlichen Meisterschaftsfavoriten ThSV Eisennach mit 37:33 (17:15) den ersten Heimsieg der Saison und hat damit sein Trauma abgelegt, selbst vor eigenem Publikum einen klaren Vorsprung nicht über die Zeit zu bringen.

Lediglich Mitte der ersten Hälfte ahnten die ASV-Fans einmal mehr Böses, als aus einem 8:4-Vorsprung der Gastgeber plötzlich ein 12:14 für die Gäste wurde. Doch danach übernahm die Mannschaft von Trainer Kay Rothenpieler wieder das Ruder, lag zur Pause schon wieder mit 17:15 vorn. 

Bilder sehen Sie hier:

Handball 2.Bundesliga: ASV schlägt Eisenach 37:33

Die Führung gaben die Gastgeber im zweiten Abschnitt dann auch nicht mehr ab. In der spannenden Schlussphase erzielte Marian Orlowski 59 Sekunden vor Schluss mit dem 36:33 den wohl alles entscheidenden Treffer. Kurz vor Schluss ließ Orlowski noch sein siebtes Tor folgen. Damit war er erfolgreichster Hammer Werfer. Je fünfmal trafen Markus Fuchs und Ondrej Zrdrahala. - WA

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare