Deutschland mit guten Chancen

Paralympics 2021 in Tokio: Was ist eigentlich Goalball?

Bei den Paralympics 2021 in Tokio gibt es zahlreiche Sportarten. Zum Beispiel Goalball. Doch wie funktioniert die traditionsreiche Sportart und welche Chancen hat Deutschland?

Hamm - Seit Dienstag (24. August) laufen die Paralympics 2021 in Tokio. Wegen der Corona-Pandemie findet das Turnier ohne Zuschauer statt. Doch die Beobachter tummeln sich dafür vor den Fernsehbildschirmen. 22 Sportarten gibt es. Mit Badminton und Taekwondo sind in diesem Jahr zwei Sportarten ins paralympische Programm dazugestoßen. Doch es gibt auch traditionsreiche Sportarten, die schon seit vielen Jahrzehnten bei den paralympischen Spielen beliebt sind. Eine davon ist Goalball.

SportereignisParalympics
AustragungsortTokio (Japan)
Sportarten22
Zeitrauim24. August bis 5. September 2021

Goalball bei den Paralympics 2021 in Tokio - Wie die Sportart funktioniert

Während bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio Sportarten wie Leichtathletik groß geschrieben wurden, sind bei den Paralympics 2021 in Tokio andere Sportarten besonders populär. Goalball wird bereits seit 1976 auf der paralympischen Bühne praktiziert. Wer zum ersten Mal einschaltet, bleibt oftmals hängen. Denn die Sportart garantiert Spannung. Und die deutsche Mannschaft um Reno Tiede und Thomas Steiger darf sich durchaus Hoffnungen auf einen Erfolg machen.

Doch wie funktioniert das Spiel, das bei den Paralympics längst Kultstatus hat? Jede Mannschaft besteht aus drei Spielern. Ist eine Mannschaft mit einem Angriff an der Reihe, kommt nur ein Spieler zum Einsatz, in der Defensive sind alle drei Akteure gefordert. Der Ball wird beim Goalball nicht aufs Tor geschossen, sondern geworfen. Pro Team versuchen die drei sehbehinderten oder blinden Torhüter in der Defensive, den oftmals mit Spin geschleuderten Ball einfach nur anhand seines Geräuschs beim Auftitschen aufzuhalten.

Im Inneren des Balles befinden sich Glöckchen zur akustischen Wahrnehmung. Zur Chancengleichheit tragen beim Goalball alle Spieler auf dem Feld lichtundurchlässige Brillen. Ein Spiel dauert zweimal zwölf Minuten. Hin und wieder müssen sich die Zuschauer gedulden, bis ein Treffer fällt.

Goalball bei den Paralympics 2021 in Tokio: Deutschland hat gute Chancen auf Medaille

Deutschland hat beim Goalball keine schlechten Chancen auf eine Medaille in Tokio. Zwar haben weder die Damen noch die Herren in jüngerer Vergangenheit eine paralympische Medaille gewonnen. Allerdings haben die deutschen Herren bei der EM 2019 im eigenen Land die Goldmedaille geholt und im Halbfinale den amtierenden Paralympics-Sieger Litauen bezwungen. Vielleicht schafft es das Team um Reno Tiede und Thomas Steiger ja in diesem Jahr mit einer paralympischen Medaille. Das Auftaktspiel gegen die Türkei konnte die deutsche Auswahl schon einmal für sich entscheiden.

Nicht alle können sich ihren Traum erfüllen, bei den Paralympics mitzuwirken. Davon kann der Bönener Rennrollstuhlfahrer Denis Schmitz ein Lied singen - die Teilnahme an den Paralympischen Spielen verpasste er* in diesem Jahr. - *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare