Mit 24 Mann zum WM-Test

Neuer und Lahm reisen zurück nach München

+
Bundestrainer Joachim Löw (r.) wird ohne Philipp Lahm (l.) und Manuel Neuer den WM-Test gegen Kamerun bestreiten.

Bozen - Das DFB-Team ist am Samstag ohne Kapitän Philipp Lahm und Torwart Manuel Neuer aus dem Trainingslager in Südtirol zum vorletzten WM-Testspiel gegen Kamerun abgereist.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist am Samstag ohne Kapitän Philipp Lahm und Torwart Manuel Neuer aus dem Trainingslager in Südtirol zum vorletzten WM-Testspiel gegen Kamerun gereist. Das noch angeschlagene Duo vom FC Bayern, das im Länderspiel am Sonntag (20.30 Uhr/ARD) in Mönchengladbach noch nicht wieder eingesetzt werden könnte, fuhr aus Italien nach München zurück.

Bundestrainer Joachim Löw entschied nach Rücksprache mit der medizinischen Abteilung, dass der am Fuß verletzte Lahm und Neuer nach seiner Schulterblessur an ihrem Heimatort weiter behandelt werden und individuell trainieren. Sie wurden von einem der Fitnesstrainer begleitet, wie der DFB mitteilte.

Löw flog in etwa zeitgleich mit 24 Akteuren von Bozen nach Düsseldorf. Nach der Partie gegen Kamerun muss er aus seinem vorläufigen WM-Kader noch drei Akteure streichen. Mit den 24 mitgereisten Spielern bestritt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in Düsseldorf ihr Abschlusstraining vor dem Test-Länderspiel gegen Kamerun.

Bis Montag muss der Bundestrainer dem Weltverband FIFA das endgültige Aufgebot von 23 deutschen Akteuren melden. Lahm und Neuer werden dazugehören.

Bilder: Anpacken am letzten Tag im Trainingslager

Bilder: Anpacken am letzten Tag im Trainingslager

Bei der Zusammenkunft der Mannschaft nach zwei freien Tagen am kommenden Donnerstag sollen auch die beiden Führungsspieler wieder zur Mannschaft stoßen. Einen Tag später trifft die DFB-Auswahl in Mainz auf Armenien, ehe sie am Samstag, 7. Juni, am späten Abend von Frankfurt/Main zum WM-Turnier nach Brasilien fliegen wird.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare