Gegen Ronaldo und Co.

Novum vor Fußball-WM in Katar: Gastgeber soll Teil der Qualifikation werden - UEFA bestätigt kuriose Pläne

2022 steigt die Fußball-WM in Katar.
+
2022 steigt die Fußball-WM in Katar.

WM-Gastgeber Katar wird in der UEFA-Qualifikation mitspielen. Dies bestätigte die Europäische Fußball-Union am Dienstag.

  • Die Gruppen für die WM-Qualifikation in Europa wurden am Montag ausgelost.
  • Einen Tag später zieht die UEFA mit einer weiteren Meldung nach.
  • Austragungsland Katar wird demzufolge an der Europa-Qualifikation teilnehmen.

Nyon - Wie die Europäische Fußball-Union (UEFA) am Dienstagabend bestätigte, soll es bei der am Montag ausgelosten Europa-Qualifikation* zur WM 2022* zu einem Novum kommen. Der WM-Gastgeber Katar wird Testspiele gegen europäische Gegner im Rahmen der Qualifikations-Runde durchführen.

UEFA-Entscheidung: Katar nimmt an WM-Qualifikation teil - in Europa

Die Nationalmannschaft des Emirats am Persischen Golf soll in Gruppe A eingeteilt werden und kann sich auf Freundschaftsspiele gegen namhafte Teams freuen. Neben dem amtierenden Europameister Portugal mit Superstar Cristiano Ronaldo trifft die Mannschaft des spanischen Trainers Felix Sanchez auf die Auswahl von Serbien, Irland, Luxemburg und dem Aserbaidschan. Da die Quali-Gruppe A nur aus fünf Mannschaften besteht, wird pro Spieltag ein Team frei haben.

Der 59. der Weltrangliste wird somit gegen starke und gleichwertige Gegner testen können, um sich auf die WM einzustellen, die vom 21. November bis 18. Dezember ausgetragen wird. Für die europäischen Teams, die an spielfreien Terminen gegen Katar antreten, wird es keinen zusätzliche Reisestress geben. Katar wird seine „Heimspiele“ in Europa austragen, gewertet werden diese nicht.

In Luxemburg wird der amtierende Asienmeister sein erstes Gastspiel austragen, es ist für den 24. März terminiert, wie der vorläufige Spielplan verrät. Einen Spielort sowie eine genaue Anstoßzeit stehen allerdings noch nicht fest.

WM-Gastgeber Katar nimmt an Europa-Quali teil - Emirat scheiterte in der Copa America

Bereits bei der Copa America 2019 war Katar Teil des Teilnehmerfeldes, das traditionell durch Gastmannschaften aufgestockt wird. Bei der Südamerikameisterschaft holte das Emirat lediglich einen Punkt aus drei Gruppenspielen und schied aus Gruppenletzter aus. Gegen Argentinien und Kolumbien musste man sich 2:0 und 1:0 geschlagen geben, gegen Paraguay gelang ein 2:2-Achtungserfolg.

Aktuell zeigt sich Katar jedoch nicht in Europa-Quali-Form. Neben einem 5:0-Sieg gegen den Weltranglisten-184. Bangladesch gab es für die Kataris in diesem Jahr zwei Testspiel-Niederlagen gegen Südkorea (1:2) und Ghana (1:5) sowie ein 1:1-Unentschieden gegen Costa Rica. (ajr) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare