Vor Auftakt gegen Mexiko

Geheimtraining: Großer Löw-Plan für Reus? - Er könnte diesen Star in der DFB-Startelf ersetzen

+
Steht Marco Reus (r.) gegen Mexiko in der Startelf?

Für das DFB-Team steht zum Auftakt der WM 2018 ein kniffliges Match gegen Mexiko an. Wen wird Jogi Löw für die Startelf nominieren? Er hat wohl einen Plan mit Reus.

Watutinki - Bei den Fußball-Fans in Deutschland dürfte es so langsam ordentlich kribbeln. Nach dem Auftaktspiel zwischen Russland und Saudi-Arabien, spätestens aber nach dem Kracher-Spiel zwischen Portugal und Spanien, ist die Lust auf die Weltmeisterschaft 2018 so richtig da. Und bald geht es endlich auch für Deutschland los.

Die Mannen von Bundestrainer Jogi Löw müssen zum Auftakt am Sonntag gegen Mexiko ran. Eine unangenehm zu bespielende Mannschaft. Wie wird die Startelf des Bundestrainers gegen die Südamerikaner aussehen? Nach Informationen der Bild stehen die Chancen gut, dass Pechvogel Marco Reus gegen Mexiko zu seinem ersten WM-Einsatz überhaupt kommt.

Löw: Reus ist eine Rakete

Der Dortmunder hatte die letzten beiden Turniere auf tragische Weise verpasst und sich jeweils kurz vor dem Start verletzt. Doch das ist dieses Jahr anders, Löw kann auf seinen kreativen Flügelflitzer bauen. Laut dem Bericht könnte Reus für Mesut Özil in die Startelf rücken, der nach einigen Problemen mit dem Rücken und dem Knie wohl noch nicht bei 100 Prozent ist.

Lesen Sie auch: Die mögliche Aufstellung von Deutschland gegen Mexiko

Beim Geheimtraining am Freitag trug Reus jedoch noch das Leibchen der B-Elf. Pokert der Bundestrainer nur? Löw: „Marco kann wichtige Akzente setzen und sicher seinen Beitrag leisten, dass wir hoffentlich sehr weit kommen. Er ist eine Rakete!“

Lesen Sie auch: Löw verrät kurioses Detail: Wäre nicht Bundestrainer geworden, wenn...

Für Bayern-Star Jerome Boateng sieht es derweil gut aus. Nach einigen Problemen wird dessen Startelf-Einsatz seit Freitag wieder realistischer. Beim Geheimtraining bildete er gemeinsam mit FCB-Kumpel Hummels die Innenverteidigung. Im Mittelfeld sind sich derweil die meisten Experten einig: Dort werden Toni Kroos und Sami Khedira die zentrale Achse bilden.

sdm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare