Wer ist der beste Spieler?

Luka Modric ist Weltfußballer 2018 - Cristiano Ronaldo geht leer aus

+
Die Weltfußballer 2018: Luka Modric und Marta

Luka Modric ist der FIFA Weltfußballer 2018, Cristiano Ronaldo geht hingegen leer aus. Ein Deutscher gewinnt den FIFA Fair Play Award. Das sind die Gewinner.

  • Am Montag, den 23. September, findet die Veranstaltung „The Best FIFA Football Awards 2018“ um 19.30 Uhr statt. So sehen Sie die Wahl zum Weltfußballer des Jahres im Live-Stream.
  • Zur Auswahl zum Weltfußballer stehen Cristiano Ronaldo, Mohamed Salah und Luka Modric.
  • Es wird außerdem der beste Keeper, der beste Trainer, die beste Spielerin, die/der beste Trainer/in einer Frauenmannschaft und das schönste Tor gewählt.

>>> Ticker aktualisieren <<< 

Das sind die Gewinner der „Best FIFA Football Awards 2018“

FIFA Weltfußballer des Jahres: Luka Modric

FIFA Weltfußballerin des Jahres: Marta

FIFA Welttrainer der Männer: Didier Deschamps

FIFA Welttrainer der Frauen: Reynald Pedros

FIFA Welttorwart: Thibaut Courtois

Puskas Award (Schönstes Tor): Mohamed Salah

All-Star-Team 2018: David de Gea - Dani Alves, Raphaël Varane, Sergio Ramos, Marcelo - Luka Modric, N’Golo Kanté, Eden Hazard - Kylian Mbappé, Messi, Cristiano Ronaldo

FIFA Fair Play Award: Lennart Thy

FIFA Fan Award: Fans der peruanischen Nationalmannschaft

22.02 Uhr: Patrick Stewart beendet die Verleihung aus London. Wir bedanken uns und wünschen ebenfalls eine gute Nacht!

21.59 Uhr: Modric bedankt sich bei seiner Familie, bei seinen Mitspielern, bei allen, die für ihn gewählt haben. Er bedankt sich auch für seine Kollegen aus der Nationalmannschaft und betont, wie wichtig die Vizeweltmeisterschaft für ihn ist. "Es war eine unglaubliche Saison, die beste meines Lebens. Ich bin sehr stolz, auf das, was ich in diesem Jahr erreicht habe. Das wird für immer bleiben." Außerdem dankt e4r dem 98er-Team der Kroaten, das ihm Hoffnung gegeben hat.

Anschließend bedankt er sich auf spanisch und kroatisch bei seinem Klub Real Madrid und der kroatischen Nationalmannschaft bedanken.

21.57 Uhr: Der FIFA-Präsident Gianni Infantino wird den Gewinner des Abends verkünden. Und es ist LUKA MODRIC!

Der Weltfußballer 2018 heißt....

21.54 Uhr: Jetzt kommt der Moment, auf den alle gewartet haben. Das finale Duell um den Titel „Weltfußballer des Jahr 2018“. Cristiano Ronaldo, Luka Modric oder Mohamed Salah.

21.49 Uhr: Nun kommt der Preis, auf den jeder Fan von Frauenfußball gewartet hat. Die Vergabe der Weltfußballerin des Jahres 2018. Und die Gewinnerin heißt MARTA! Die Brasilianerin spielt für Orlando Pride aus Florida. Auch Roberto Carlos ist sehr stolz, er hat ihr immerhin gerade den Preis verliehen. Marta hat damit ihren insgesamt 6. Titel als Weltfußballerin des Jahres gewonnen und somit mehr als jeder andere in der Geschichte - inklusive Messi und Ronaldo.

21.47 Uhr: Weder Mo Salah noch Thibaut Courtois sind für das Team nominiert. Es folgen Interviews mit einigen der eben ausgezeichneten Spielern des All-Star-Teams 2018. 

21.40 Uhr: Nun kommen wir zur Ernennung des All-Star-Teams des Jahres 2018 mithilfe von Patrick Stewart. Dieses besteht folgenden Spielern:

David de Gea - Dani Alves, Raphaël Varane, Sergio Ramos, Marcelo - Luka Modric, N’Golo Kanté, Eden Hazard, Kylian Mbappé. Messi und Ronaldo sind ebenfalls im Team, jedoch heute Abend nicht erschienen.

Wahl zum Weltfußballer 2018: Deutscher Lennart Thy gewinnt Fair Play Award

21.32 Uhr: Pierluigi Collina und Paolo Maldini verkünden nun den Fair Play Award. Dieser geht an den deutschen Spieler Lennart Thy. Der 26-Jährige hatte sich als Stammzellenspender registrieren lassen. Aufgrund einer Übereinstimmung wurde er von seinem Verein VVV-Venlo von Training und Spielen freigestellt, um die Therapie zu ermöglichen. 

21.30 Uhr: Die Gewinner sind die Fans der peruanischen Nationalmannschaft! Sie werden geehrt für die einzigartige Unterstützung ihrer Mannschaft mit herausragenden Outfits, Hüten und Bemalungen bei der Weltmeisterschaft 2018. 

21.25 Uhr: Jetzt kommt es zur Vergabe des FIFA Fan Award.

Wahl zum Weltfußballer 2018: Noel Gallagher sorgt für Unterhaltung

21.20 Uhr: Natürlich wird auch für Unterhaltung bei der Wahl des Weltfußballers 2018 gesorgt. Noel Gallagher performt nun „Don‘t look back in Anger“ auf der Bühne.

21.12 Uhr: Ein Videoclip soll nochmal daran erinnern, dass Fußball mehr als ein Sport ist. Gezeigt werden Szenen von Sir Alex Ferguson, der sich nach einer Hirnblutung eine Not-OP unterziehen musste und viel Unterstützung aus der ganzen Welt bekam. Ebenso wird des Kapitäns des AC Florenz, Davide Astori, gedacht, der überraschenderweise in einem Hotelzimmer verstarb. Abschließend werden die 13 Jungen gezeigt, die wochenlang in einer Höhle in Thailand eingeschlossen waren.

21.08 Uhr: Nun geht es um der Gewinner des FIFA Welttrainers der Frauen. Der Gewinner ist REYNALD PEDROS! Er trainiert die Frauenmannschaft von Olympique Lyon.

21.06 Uhr: Und der FIFA Welttorwart heißt THIBAUT COURTOIS!

21.02 Uhr: Als nächstes soll der Torwart des Jahres ausgezeichnet werden. Dieser wird von Edwin van der Saar und Jackson Follmann verkündet. Die Kandidaten sind Thibaut Courtois, Hugo Lloris und Kasper Schmeichel.

20.59 Uhr: Der FIFA Welttrainer der Männer: DIDIER DESCHAMPS!

20.57 Uhr: Arsene Wenger betritt die Bühne. Er darf den Trainer des Jahres der Männer verkünden. 

Wahl zum Weltfußballer 2018: Mo Salah mit Tor des Jahres

20.54 Uhr: MO SALAH!

20.54 Uhr: Und der heißt....

20.53 Uhr: Jetzt wird es nochmal prominenter. Didier Drogba und Noel Gallagher betreten die Bühne. Sie verkünden den Gewinner des Tors des Jahres.

20.46 Uhr: Nun soll das Tor des Jahres gekürt werden. Zuerst werden nochmal die Videoclips der zehn Kandidaten gezeigt.

20.44 Uhr: Gastgeber Idriss Elba macht soweit einen guten Job. Der Award für den besten Newcomer sollte soeben vergeben werden. Doch der Videoassistent musste ein einschreiten. Es gibt keine Auszeichnung.

20.36 Uhr: So langsam leert sich der grüne Teppich. Die letzten Interviews werden noch geführt, sodass gleich die Gala losgehen kann.

20.31 Uhr: Einen Award kann Luka Modric wohl keiner abstreiten: er hat die süßesten Kinder bei der Verleihung. Klein-Marcelo macht ihnen vielleicht noch Konkurrenz, aber hat wohl keine Chance.

20.21 Uhr: Da kommt Mo Salah! Wegen der ziemlich lauten und irritierenden Musik im Hintergrund versteht man leider kaum ein Wort von Salah. Sehr schade! Zumindest eine Kampfansage konnte man verstehen: „Der Gewinn der Trophäe wäre fantastisch. aber wenn ich ihn nicht gewinnen, greife ich nächstes Jahr wieder an."

Im Anschluss wird Luka Modric interviewt. „Es war eine unglaubliche Saison, die beste in meinem Leben. Ich kann immer noch nicht realisieren, was passiert ist.“

19.59 Uhr: Peter Schmeichel und sein Sohn Kasper sind auch da. Peter sagt, er sei sehr stolz auf seinen Sohn. „Es ist einfach ein fantastischer Moment, ich bin sehr stolz. Er hat das wirklich verdient nach all der Arbeit.“ Kasper Schmeichel zeigt sich selbst sehr zufrieden mit seiner Nominierung zum FIFA-Welttorwart: „Ich habe so lange darauf hingearbeitet. Die Meisterschaft mit Leicester war toll, aber das ist eine individuelle Anerkennung.“

19.47 Uhr: Michael Ballack ist auch am Start! Angesprochen auf das frühe Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft erklärt er, dass wohl alle enttäuscht waren. Aber es sei typisch deutsch jetzt noch härter zu arbeiten. Das DFB-Team habe genug junge Talente, man müsse sie jedoch richtig einsetzen.

Sein Favorit ist Modric. Besonders von der Leistung des Vizeweltmeisters in den letzten Jahren sei er sehr angetan. „Er ist ein ähnlicher Spielertyp wie ich.“ Ballack würde sich freuen, wenn Modric die Wahl zum Weltfußballer gewinnen würde.

19.37 Uhr: Nach dem Interview von PSG-Verteidiger Dani Alves kommt nun ein Bekannter aus London: Didier Drogba. Über Gareth Bales Tor im Finale der Champions League meint er: „Das ist einfach unglaublich. du träumst davon, in einem CL-Finale so ein Tor zu schießen. Du träumt davon, überhaupt mal ein solches Tor zu schießen.“ Star-Stürmer Romelu Lukaku bezeichnet er sogar als „kleinen Bruder“.

19.31 Uhr: Bundestrainer Jogi Löw und Manager der deutschen Nationalmannschaft, Oliver Bierhoff, wurden soeben auf dem grünen Teppich interviewt. Über die Kandidaten meint er: "Es ist schwer jedes Jahr eine solche Leistung zu bringen. Auch kleine Teams performen mittlerweile gut.“ Als Favoriten auf die Wahl zum Weltfußballer 2018 nennt er Cristiano Ronaldo.

19.28 Uhr: Mit Thibaut Courtois ist der Favorit auf die Auszeichnung für den FIFA Welttorwart auf dem grünen Teppich erschienen.

19.08 Uhr: Zahlreiche Legenden haben sich bereits in der Royal Festival Hall in London eingefunden. Zeit für ein Gruppenfoto:

Was wird alles gewählt?

19.02 Uhr: Jetzt geht es bald los mit dem Spektakel. Hier nochmal ein kleiner Überblick zur Wahl heute Abend. Diese Preise gibt es heute Abend:

FIFA Weltfußballer des Jahres: Cristiano Ronaldo, Mohamed Salah, Luka Modric

FIFA Weltfußballerin des Jahres: Ada Hegerberg, Dzsenifer Maroszan, Marta

FIFA Welttrainer der Männer: Zlatko Dalic, Didier Deschamps, Zinedine Zidane

FIFA Welttrainer der Frauen: Reynald Pedros, Asako Takakura, Sarina Wiegman

FIFA Welttorwart: Thibaut Courtois, Hugo Lloris, Kasper Schmeichel

Puskas Award (Schönstes Tor): Gareth Bale, Denis Cheryshev, Lazaros Christodoulopoulos, Cristiano Ronaldo, Giorgian De Arrascaeta, Riley McGree, Lionel Messi, Benjamin Pavard, Ricardo Quaresma, Mohamed Salah

18.21 Uhr: Mittlerweile berichten mehrere Medien, dass Cristiano Ronaldo nicht an der Wahl zum Weltfußballer 2018 teilnimmt. Jedoch soll das Fernbleiben laut mehrerer Berichte nichts mit dem Ausgang der Wahl zu haben. Teilweise werden „familiäre Verpflichtungen“ als Grund für Ronaldos Fehlen angegeben. Von der FIFA gibt es bisher keine offizielle Auskunft.

15.18 Uhr: Schon vor der Bekanntgabe des Weltfußballers am heutigen Abend sorgt einer der Favoriten für Schlagzeilen. Die Rede ist von Cristiano Ronaldo. Laut eines Berichts der spanischen Marca soll der Stürmer von Juventus Turin gar nicht erst in einen Flieger nach London gestiegen sein. Der Bericht beruft sich auf Quellen aus dem näheren Umfeld des Stars. Der Kicker hingegen berichtet, dass Juve seinen Spielern die Teilnahme untersagt hat, da die Alte Dame bereits am Mittwoch in der Serie A gegen Bologna spielen muss.

Fall Ronaldo heute wirklich nicht in der Royal Festival Hall in London zu sehen sein sollte, dürfte das vor allem darauf hindeuten, dass er nicht der diesjährige Sieger sein wird. Zur Erinnerung: Bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres in Monaco hat Ronaldo seine Teilnahme kurzfristig abgesagt. Das Ergebnis: Luka Modric gewann die Auszeichnung.

+++ Hallo und herzlich willkommen im Live-Ticker zur Weltfußballer-Wahl! Wir sind gespannt, wer das Rennen macht - hier entgeht Ihnen nichts!

Vorbericht

London - Wer holt sich die Krone? Die Auszeichnung als Weltfußballer des Jahres lässt einen Spieler in einen illustren Kreis an Fußball-Legenden aufsteigen. Bei den Fans wird der Sieger für alle Zeit einen besonderen Stellenwert besitzen. Derjenige hat seinen Platz auf dem Fußball-Olymp sicher. 

Für Mo Salah (FC Liverpool) und Luka Modric (Real Madrid) wäre die Ehrung eine ganz besondere, eine Premiere in ihrer Karriere. Cristiano Ronaldo (Juventus Turin) hingegen stand schon als Sieger auf der Bühne. Wird der Champions-League-Gewinner von 2018 ein weiteres Mal seinen Status untermalen? 

Luka Modric glänzte bei der Weltmeisterschaft 2018, als er Kroatien zum Vize-Titel führte. Mo Salah war ausschlaggebend für den Erfolg des FC Liverpool in der Königsklasse. Der Ägypter war das Zugpferd für den Einzug ins Finale. Dort wurde das Happy End zunichte gemacht, als Salah mit einer Schulterverletzung nach einem Foul von Sergio Ramos vom Platz geführt werden musste. 

Auch „Best FIFA Goalkeeper“, „Best FIFA Men‘s Coach“, „Best FIFA Women‘s Player“, „The Best FIFF Women‘s Coach“ und der „FIFA Puskás Award“ (Schönstes Tor) stehen zur Wahl. Wir sind im Ticker live dabei!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare