Abschied aus Darmstadt

Wechsel fix! Weltmeister Kevin Großkreutz hat einen neuen Verein

+
Kevin Großkreutz verlässt Darmstadt.

Fix! Weltmeister Kevin Großkreutz kehrt Darmstadt den Rücken und hat einen neuen Klub. Dieser kündigt ihn als „Transfer-Hammer“ an.

Krefeld - Weltmeister Kevin Großkreutz spielt ab der kommenden Saison für den Drittliga-Aufsteiger KFC Uerdingen. Wie die Krefelder am Donnerstag bekannt gaben, unterschrieb der sechsmalige Nationalspieler für drei Jahre beim KFC. In der vergangenen Saison hatte der langjährige Dortmunder beim Zweitligisten SV Darmstadt 98 unter Vertrag gestanden. Zur Ablöse machten beide Vereine keine Angaben.

"Für uns zählt weniger der Name als die spielerische Qualität, die Kevin Großkreutz mitbringt. Er wird die Mannschaft sicher noch einmal enorm verstärken können und bringt viel Erfahrung mit, von der wir profitieren werden", sagte KFC-Geschäftsführer Nikolas Weinhart. Neben Maximilian Beister und Neuzugang Stefan Aigner ist Großkreutz bereits der dritte Ex-Bundesligaspieler im Kader der Uerdinger.

Darmstadt hatte den 29-Jährigen, der in seiner Karriere auf insgesamt 186 Einsätze in der Bundesliga kommt, zuletzt aus sportlichen Gründen aussortiert. Ursprünglich lief Großkreutz' Vertrag bei den Lilien noch ein weiteres Jahr.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare