1. wa.de
  2. Sport
  3. Fußball

Trotz Rot für Pfeiffer und Matarazzo: VfB Stuttgart holt einen Punkt beim FC Köln

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Niklas Noack

Kommentare

Luca Pfeiffer vom VfB Stuttgart bekommt gegen den 1. FC Köln die Rote Karte.
VfB-Angreifer Luca Pfeiffer (3.v.r.) kassiert die Rote Karte. © Ralf Treese/IMAGO

Der VfB Stuttgart hat am 4. Spieltag der Fußball-Bundesliga 0:0 beim 1. FC Köln gespielt. Der Ticker zum Nachlesen.

VfB Stuttgart gegen 1. FC Köln: Aufstellungen

Aufstellung 1. FC KölnSchwäbe - Schmitz, Kilian, Chabot (52. Hübers), Hector - Skhiri, Martel (59. Kainz), Schindler (59. Ljubicic), Olesen (17. Duda), Thielmann - Dietz (46. Adamyan)
Aufstellung VfB StuttgartMüller - Sosa (61. Karazor), Ito, Anton, Mavropanos, Vagnoman - Endo, Ahamada, Führich (61. Perea)- Silas (76. Stenzel), Pfeiffer (56. Rote Karte)
Tore

Fazit: Der VfB Stuttgart war auch in Unterzahl gegen den 1. FC Köln die bessere Mannschaft. Silas hätte einer seiner Chancen nutzen müssen. Stuttgart hat sich dementsprechend ein Stück weit selbst um die drei Punkte gebracht.

ABPFIFF

90. Minute +5: Thielmann hat nochmal die Riesenchance kurz vor Schluss. Aber Müller hält das VfB-Tor mit einer Glanzparade sauber.

90. Minute+3: Passiert hier noch was? Aktuell macht es nicht den Anschein.

90. Minute: Vier Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.

88. Minute: Karazor wird nach einem Luftduell behandelt. Er blutet etwas aus dem Mund, kann aber weiter machen.

VfB-Abwehrmann Mavropanos schnuppert am Siegtreffer

85. Minute: Trotz der Unterzahl sind die Schwaben gefährlicher und kurioserweise näher dran am goldenen Treffer.

81. Minute: Statt des Gastgebers hat jetzt der VfB die Chance zum Siegtreffer. Perea flankt von rechts halb hoch in den Strafraum, wo Mavropanos lauert. Der griechische Nationalspieler kommt allerdings nicht an den Ball. Schmitz klärt.

78. Minute: Vom FC Köln ist das bislang zu wenig. Die Rheinländer beißen sich an der Stuttgarter Defensive die Zähne aus.

73. Minute: Die Mannschaft von Baumgart drückt jetzt gewaltig, kommt aber noch nicht in die Abschlusssituationen.

71. Minute: Jetzt bekommt auch VfB-Coach Pellegrino Matarazzo die Gelb-Rote-Karte. Der Trainer beschwert sich lauthals an der Seitenlinie.

67. Minute: Seit der Roten Karte ist hier nicht viel passiert. Gut für die Schwaben: Die Kölner können die Überzahl bislang nicht ausnutzen.

Luca Pfeiffer vom VfB Stuttgart bekommt gegen den 1. FC Köln die Rote Karte.
VfB-Angreifer Luca Pfeiffer (3.v.r.) kassiert die Rote Karte. © Ralf Treese/IMAGO

Luca Pfeiffer vom VfB Stuttgart fliegt mit Rot vom Platz

56. Minute: Schock für die Schwaben! Pfeiffer grätscht Hübers von hinten unnötig in die Beine und bekommt dafür zu Recht die Rote Karte.

51. Minute: Wieder liegt Chabot am Boden. Diesmal ist der Kölner Abwehrspieler umgeknickt. Er muss raus, für ihn kommt Hübers.

48. Minute: Es ist wie verhext. Was für eine Gelegenheit! Ahamada treibt den Ball mit viel Selbstbewusstsein nach vorne und steckt das Leder perfekt temperiert auf Silas durch, der das Spielgerät nicht an Schwäbe vorbeibekommt.

46. Minute: Der Ball rollt wieder.

Halbzeitfazit: Da wäre für den VfB Stuttgart, der von Beginn an Druck gemacht hat, mehr drin gewesen. Vor allem Silas muss einer der drei Großchancen nutzen. Positiv sticht Führich heraus, der Silas mehrfach gut bedient. Köln braucht derweil lange, um ins Spiel zu kommen und hat bis auf die Chabot-Chance kurz vor der Halbzeit nichts zu bieten. Der Gastgeber hat dementsprechend noch Luft nach oben.

Silas vom VfB Stuttgart ärgert sich gegen den FC Köln.
VfB-Star Silas ärgert sich über einer seiner vergebenen Chancen. © Neundorf/Kirchner-Media/IMAGO

HALBZEIT

45. Minute +2: Erste große Möglichkeit für den FC: Ausgerechnet Turban-Mann Chabot köpft nach einer Ecke vorbei an Stuttgarts Schlussmann Müller aufs Tor. Mavropanos klärt auf der Linie.

45. Minute: Die beiden Teams gehen es jetzt wieder ruhiger an - vier Minuten Nachspielzeit.

38. Minute: Was für eine Riesenchance! Wieder schickt Führich Silas auf die Reise, der alleine auf Schwäbe zuläuft. Der Kölner Keeper hält jedoch mit einer überragenden Fußabwehr seinen Kasten sauber. Es war die dritte große Gelegenheit für Silas, der eine der Chancen nutzen muss.

35. Minute: Während Stuttgart nachlässt, kämpft sich die Truppe von Baumgart langsam ins Spiel.

33. Minute: Der VfB ist hier weiter die leicht bessere Mannschaft, hat aber aus der Überlegenheit zu wenig gemacht. Inzwischen kommen sie auch nicht mehr in Abschlusssituationen.

28. Minute: Schneller Konter des VfB! Führich und Silas spielen es jedoch nicht gut zu Ende. Der Schuss des Kongolesen aus spitzem Winkel landet am Außennetz.

Borna Sosa vom VfB Stuttgart gegen den 1. FC Köln am Ball.
VfB-Star Borna Sosa hat den Ball am Fuß. © Julia Rahn/IMAGO

Silas mit guter Chance für den VfB Stuttgart

22. Minute: Und jetzt die bislang größte Gelegenheit des Spiels: VfB-Mittelfeldmann Führich steckt elegant auf Silas durch, der an Schwäbe scheitert.

21. Minute: Die Partie ist jetzt ständig unterbrochen. Diesmal liegt Sosa, für den es aber weitergeht. Spielfluss? Fehlanzeige!

17. Minute: Kölns Olesen muss angeschlagen raus. Ihn ersetzt Duda.

16. Minute: Nach einer guten Anfangsphase ist hier aktuell etwas die Luft raus. Dennoch hat der VfB weiter den Hut auf.

Jeff Chabot vom 1. FC Köln wird gegen den VfB Stuttgart am Kopf behandelt.
FC-Abwehrmann Jeff Chabot muss am Kopf behandelt werden. © Ralf Treese/IMAGO

Kölns Jeff Chabot muss nach einer Kopfverletzung mit Turban weiterspielen

7. Minute: Wieder segelt die Ecke gefährlich in den FC-Strafraum und erneut ist es Mavropanos, der den Ball diesmal mit dem Fuß aufs Tor bringt. Allerdings ist Schwäbe zur Stelle.

5. Minute: Bei der Ecke köpft Mavropanos die Kugel mit viel Wucht aufs Kölner Gehäuse - Schwäbe wischt das Leder aber übers Tor. Bei dem Kopfball ist Mavropanos mit Chabot zusammengekracht, der zunächst am Kopf behandelt werden musste. Für ihn geht es mit Turban weiter.

4. Minute: Der VfB kommt gut in die Partie und übernimmt die Kontrolle. Im Strafraum kommt Silas zum Schuss, der aber zur Ecke abgewehrt wird.

1. Minute: Gleich die erste Chance für den VfB. Endo schießt aus zentraler Position von außerhalb des Strafraums links am Kölner Tor vorbei.

1. Minute: Harm Osmers pfeift die Partie im Rhein-Energie-Stadion an.

ANPFIFF

Die Fans des VfB Stuttgart unterstützen ihren Klub im Rhein-Energie-Stadion gegen den 1. FC Köln.
VfB-Fans unterstützen ihren Klub in Köln. © nordphoto GmBH / Meuter/IMAGO

Luca Pfeiffer ersetzt Sasa Kalajdzic im Sturm des VfB Stuttgart, der 1. FC Köln spielt in einem Sondertrikot

Der VfB teilte bereits im Vorfeld mit, dass Sasa Kalajdzic darum bat, für die Partie gegen den FC Köln nicht berücksichtigt zu werden. Diesem Wunsch kam Stuttgarts Trainer Matarazzo nach. Anstelle von Kalajdzic, der kurz vor einem Wechsel steht, beginnt Neuzugang Luca Pfeiffer. Bei den Kölnern stürmt wie beim Sieg in der Europa-Conference-League-Qualifikation Florian Dietz. Steffen Tigges muss zunächst auf der Bank Platz nehmen.

Der 1. FC Köln spielt gegen den VfB als Zeichen für Diversität in einem Sondertrikot.

Luca Pfeiffer vom VfB Stuttgart läuft auf dem Platz.
Luca Pfeiffer ersetzt den wechselwilligen Sasa Kalajdzic gegen den FC Köln. © Hansjürgen Britsch/IMAGO

Sasa Kalajdzic nicht mehr im Kader des VfB Stuttgart

Sasa Kalajdzic hat am Samstag (27. August) nicht am Abschlusstraining des VfB Stuttgart teilgenommen und wird in Absprache mit Trainer Matarazzo gegen Köln nicht im Kader stehen. Somit steht ein Wechsel des Österreichers vermutlich unmittelbar bevor.

Nikolas Nartey fehlt dem VfB Stuttgart aufgrund eines Muskelfaserrisses

Nicht dabei ist derweil Nikolas Nartey, der sich am Mittwoch beim VfB-Sieg im Testspiel gegen den FC St. Gallen einen Muskelfaserriss im hinteren rechten Oberschenkel zuzog. Der Mittelfeldspieler wird zwei bis drei Wochen ausfallen. Tiago Tomas, der unter der Woche mit einer Mandelentzündung und Fieber im Bett lag, wird ebenfalls fehlen. Bislang trainierte der Angreifer noch nicht wieder mit der Mannschaft.

Tanguy Coulibaly befindet sich derweil im Aufbautraining und soll in der kommenden Woche teilweise am Mannschaftstraining teilnehmen. Ein Einsatz gegen den FC kommt für den Franzosen zu früh.

Borna Sosa steht dem VfB Stuttgart gegen Köln wohl zur Verfügung

Köln/Stuttgart - Vor dem Duell gegen den 1. FC Köln am Sonntag (28. August, 15.30 Uhr/DAZN) ist beim VfB Stuttgart die Zukunft von Sasa Kalajdzic und Borna Sosa das bestimmende Thema. Trainer Pellegrino Matarazzo ist darum bemüht, die Gerüchte von der Mannschaft fernzuhalten. Nach aktuellem Stand stehen Kalajdzic und Sosa den Schwaben für die Partie im Rheinenergiestadion zur Verfügung.

Der VfB kassierte zuletzt in der Bundesliga gegen den SC Freiburg eine 0:1-Pleite, während sich der FC Köln am Donnerstag in der Qualifikation für die Europa-Conference-League mit 3:0 gegen den ungarischen Fehervar FC mit 3:0 durchsetzte.

Auch interessant

Kommentare