Halbfinale der U21-EM 

Ticker: Irres Halbfinale! DFB-Jungs euphorisch gefeiert - gelingt am Sonntag der nächste Coup?

+
Die DFB-Boys stehen wieder im Finale der U21-EM.

In einer wahren Hitzeschlacht setzt sich Deutschland gegen Rumänien durch und steht verdient im Finale der U21-EM. Der Spielverlauf zum Nachlesen im Ticker.

Update vom 28. Juni 2019, 09.43: Dass die DFB-Jungs nach dem emotionalen Spiel und der Hitzeschlacht von Bologna richtig feiern werden, war zu erwarten. Das haben sich die Jungs von Trainer Stefan Kuntz auch wahrlich verdient. 

Zum Einzug in Finale gab es zudem unzählige Glückwünsche von anderen Sportler oder Funktionären. Ilkay Gündogan beispielsweise gratulierte via Twitter: „Finaleee! Stark zurückgekämpft, Jungs!“

Auch 2014er-Weltmeister Philipp Lahm reagierte in den sozialen Netzen: „Glückwunsch zum Einzug ins Finale @DFB_Junioren. Starke Leistung!“

Auch die DFB-Mädels, die aktuell bei der WM in Frankreich um den Titel kämpfen, schickten via Twitter Glückwünsche: „Bärenstark, Männer! Wir haben euren Sieg im Fernsehen verfolgt und sind stolz auf euch“

Und Sebastian Kehl, Leiter der Lizenspieler-Abteilung beim BVB, twitterte: „Top Jungs, starke Leistung!“

Am Sonntag geht es für den Titelverteidiger nun gegen Spanien. Auf eins können sich Jonathan Tah, Luca Waldschmidt und Co. verlassen: Auf die Unterstützung des ganzen Landes. 

Auf tz.de* erhalten Sie vorab alle Infos zur Übertragung des U21-EM-Finals Deutschland gegen Spanien, das im Free-TV und im Live-Stream zu sehen ist.

Ticker: DFB-Elf gewinnt Hitzeschlacht gegen Rumänien - Spanien ist Deutschlands Finalgegner

In einer wahren Hitzeschlacht setzt sich Deutschland gegen Rumänien durch und steht verdient im Finale der U21-EM.

Update vom 27. Juni 2019: Die deutsche U21 steht nach der sehr unterhaltsamen Halbfinal- und Hitzeschlacht gegen Rumänien im Finale! Später am Abend sollte sich dann noch zwischen Spanien und Frankreich entscheiden, wer es mit der Mannschaft von Stefan Kuntz im Endspiel in Udine aufnimmt. Das Rennen machten am Ende die Spanier, die sich deutlich mit 4:1 über Frankreichs Junioren durchsetzen konnten. 

Schon in der Vorrunde zeigte das Team von Luis De la Fuente Castillo seine Klasse und holte nach Siegen über Belgien (2:1) und Polen (5:0) den Gruppensieg - der Auftakt gegen Italien ging allerdings mit einer deutlichen 1:3-Pleite gründlich in die Hose. 

Im Finale der U21-EM 2019 kommt es mit dem Duell zwischen Deutschland und Spanien und zur Neuauflage des EM-Finals von 2017. Damals siegten die DFB-Junioren dank eines sensationellen Kopfballtreffers von Mitchell Weiser mit 1:0. 

Eins steht aber jetzt schon fest: Deutschland gegen Spanien, das wird ein echter Kracher! Anpfiff ist am Sonntag um 20.45 Uhr. 

Deutschland - Rumänien 4:2 (1:2)      Anpfiff: 18 Uhr

Deutschland: Nübel - Klostermann, Tah, Baumgartl, Mittelstädt - Eggestein, Dahoud, Neuhaus - Amiri, Öztunali, Waldschmidt

Rumänien: Radu - Manea, Nedelcearu, Pascanu, Stefan - Baluta, Cicaldau -  Man, Hagi, Ivan - Puscas

Tore: 1:0 Amiri (21.) 1:1 Puscas (26.) 1:2 Puscas (44.) 2:2 Waldschmidt (51.) 3:2 Waldschmidt (90.) 4:2 Amiri (94.)

Schiedsrichter: Orel Grinfeld (ISR)

Fazit: Was für eine irre Schlussphase! Kurz vor Abpfiff bewahren Waldschmidt und Amiri im Pizzaofen von Bologna einen kühlen Kopf und sorgen mit zwei Freistoßsituationen für die Entscheidung im Halbfinale gegen Rumänien. Lange war es ein Duell auf Augenhöhe - Rumänien hatte im ersten Durchgang Vorteile, die deutschen Junioren dominierten den zweiten. Am Ende steht ein verdienter Einzug ins Finale der U21-EM. 

Ende: Das Spiel ist aus! Deutschland gewinnt mit 4:2 gegen Rumänien und steht damit im Finale! 

90+4. Minute: Toooooooooooooooooooooooor für Deutschland! 4:2!! Amiri macht den Deckel drauf! Und wieder ist es ein Freistoß, den Deutschland für ein Tor nutzt! 

90+3. Minute: Und auch Radu wird nochmal verwarnt und sieht Gelb. 

90+3. Minute: Kuntz wechselt nochmal und bringt Koch für Dahoud. 

90+2. Minute: Rote Karte für Rumänien! Pascanu wird nach eine Notbremse an Nmecha vom Platz geschickt! Das gibt wieder Freistoß für Deutschland und wieder ist es aus einer sehr gefährlichen Distanz. 

90. Minute: Jetzt heißt es durchhalten Deutschland! Es werden sechs Minuten nachgespielt.

90. Minute: Tooooooooooooooooooooooooooooooooooooor für Deutschland!!! Waldschmidt trifft mit dem Freistoß!!! 3:2 für Deutschland!  

88. Minute: Pascanu hält Nmecha und bringt ihn schließlich zu Fall - dafür sieht er Gelb. Deutschland bekommt eine sehr gute Freistoßsituation knapp vor dem Strafraum der Rumänen. 

87. Minute: Wechsel bei Rumänien: Petre kommt für Puscas. 

86. Minute: Nmecha mit der Riesenchance!!! Das gibt es doch nicht! Tah schickt einen ganz feinen Steilpass auf den eingewechselten Offensivmann, der nimmt die Kugel perfekt an, lässt seinen Gegenspieler hinter sich und steht dann alleine vor Radu. Doch sein Schuss geht in den italienischen Abendhimmel. 

83. Minute: Waldschmidt hat die Führung auf dem Fuß, doch er vergibt aus ganz kurzer Distanz vor dem Tor der Rumänen. Wieder hatte sich Amiri von links durchgesetzt, Radu konnte zunächst parieren, der Abpraller landete dann schließlich beim völlig freistehenden Waldschmidt, doch der Freiburger verzieht komplett. 

82. Minute: Die Hitzeschlacht wird zur Nervenschlacht. Lebte der erste Durchgang noch von seiner Schnelligkeit, kommt der zweite Durchgang jetzt sehr viel taktischer daher. Das liegt aber auch an den zunehmend nachlassenden Kraftreserven der Spieler auf dem Platz. 

79. Minute: Und jetzt gibt es den ersten Wechsel bei Deutschland: Nmecha kommt für Neuhaus. 

76. Minute: Wahnsinn, was Amiri hier immer noch für Meter geht. Der Hoffenheimer zeigt bisher eine mehr als überzeugende Leistung. Guter Schachzug von Kuntz, nicht nur wegen des Treffers zum 1:0. 

73. Minute: Und jetzt die deutsche Mannschaft mit einer Ecke, doch auch die Hereingabe von Waldschmidt bringt keine Gefahr. 

72. Minute: Ecke für Rumänien - eine Sache für Hagi. Puscas begeht jedoch ein Offensivfoul und Schiri Grinfeld pfeift die Szene ab. 

70. Minute: Und der eingwechselte Ciobanu gleich gut im Spiel: aus zentraler Position sieht er Puscas auf der rechten Seite - der lädt auf und holt zum Schuss aus, doch Mittelstädt ist wachsam und geht dazwischen. Klasse Aktion! 

69. Minute: Die Rumänen wechseln erneut: Cicaldau geht vom Platz - Ciobanu jetzt für ihn im Spiel. 

66. Minute: Neuhaus mit dem Schuss nach Vorlage von Mittelstädt, doch sein Versuch geht knapp links am Pfosten vorbei. 

63. Minute: Es gibt eine weitere Trinkpause. 

61. Minute: Gute Phase der deutschen Mannschaft jetzt! Kuntz hat seinen Jungs in der Pause die richtigen Worte und taktischen Anweisungen mitgegeben. Die deutschen Junioren geben hier jetzt den Ton an. 

58. Minute: Amiri schickt die Kugel auf den Kopf von Baumgartl, doch der trifft den Ball nicht optimal und sein Versuch geht weit vorbei. 

57. Minute: Waldschmidt probiert es kurz vor der Strafraumgrenze! Sein Schuss wird zur Ecke abgefälscht. 

55. Minute: Erster Wechsel im Spiel bei Rumänien: Coman ersetzt Ivan auf der linken Seite. 

53. Minute: Es gibt erneut eine kurze Trinkpause. 

51. Minute: Toooooooooooooor für Deutschland! Waldschmidt mit dem Ausgleich vom Punkt! 

50. Minute: Jetzt herrscht hier Aufregung! Hagi zieht an Dahouds Trikot, sieht dafür Gelb. Doch war das im Strafraum? Der Schiri zeigt plötzlich auf den Punkt -  es gibt Elfmeter für Deutschland! 

49. Minute: Öztunali holt auf der rechten Seite eine Ecke heraus - Amiri wird sie treten. 

47. Minute: Tah sieht Gelb nach einem Foul an Puscas. 

47. Minute: Keine Wechsel auf beiden Seiten. 

46. Minuten: Weiter geht es in Bologna! Die DFB-Elf ist jetzt im zweiten Durchgang gefordert. 

Deutschland - Rumänien im Live-Ticker: Rumänien dreht das Spiel kurz vor der Pause

Halbzeit: Pause in Bologna! Trotz der Hitze bekommen wir hier ein sehr unterhaltsames Spiel zu sehen. Jetzt muss nur noch der Spielstand stimmen. 

45+4. Minute: Ganz starke Parade von Nübel! Wieder bekommt die deutsche Elf das Umschaltspiel der Rumänen nicht gut verteidigt, wieder kommt Puscas in der Mitte zum Kopfball. Doch Nübel bekommt seine Arme blitzschnell nach oben und kann in letzter Sekunde abwehren. Damit hält der Schalker Schlussmann Deutschland im Spiel - die rumänischen Fans hatten den Torschrei bereits auf den Lippen. 

45+2. Minute: Amiri nochmal mit einem Schuss kurz vor dem Tor der Rumänen, doch sein Versuch kann von der Abwehr geblockt werden. 

45. Minute: Sechs Minuten werden nachgespielt - kann die deutsche Mannschaft noch vor der Pause antworten? 

44. Minute: Tor für Rumänien! Puscas erhöht auf 2:1. Die Fehlerkette beginnt im Mittelfeld mit dem Ballverlust von Neuhaus. Dann geht es ganz schnell mit einem langen Ball auf Ivan, Tah kommt nicht ganz hinterher. Ivan wartet kurz und schickt dann einen punktgenauen Ball auf Puscas in die Mitte und Rumäniens Nummer Neun überwindet Nübel mit einem unhaltbaren Kopfball. 

42. Minute: Kurz vor der Pause häufen sich jetzt die Fehler auf beiden Seiten - die Hitze mit rund 38 Grad Celsius macht sich bereits bemerkbar. 

37. Minute: Die DFB-Youngsters noch ein wenig zu ungestüm im Umschaltspiel - immer wieder ergeben sich aussichtsreiche Möglichkeiten unweit des Tores der Rumänen, doch die letzte zwingende Idee fehlt noch. Das deutsche Spiel hat sich jetzt aber wieder stabilisiert - der Druck von Rumänien lässt nach.    

35. Minute: Ivan holt sich die Gelbe Karte nach einem Foulspiel an Neuhaus ab. 

32. Minute: Der Schiri gibt das Signal für die zweite Trinkpause - die deutsche Mannschaft kann diese Pause gerade gut gebrauchen.

30. Minute: Die Rumänen haben jetzt Blut geleckt und drücken die deutsche Mannschaft jetzt in die eigene Hälfte. Und wieder ist es Puscas, der Nübel mit einem strammen Weitschuss prüft! Der deutsche Keeper zeigt jedoch einen starken Reflex und kann halten. Deutschland muss jetzt aufpassen. 

26. Minute: Tor für Rumänien! Puscas überwindet Nübel und gleicht vom Punkt aus: 1:1. 

24. Minute: Doch die Freude währt nicht lange! Es gibt nach einem Foul von Baumgartl Elfmeter für Rumänien! Ist das bitter. Baumgartl sieht für das Foul die Gelbe Karte. Zunächst ließ Schiri Grinfeld die Szene weiterlaufen, nur um sich kurz danach die Situation nochmal anzuschauen und dann auf den Punkt zu zeigen. 

21. Minute: Toooooooooooor für Deutschland!! Amiri trifft zum 1:0!!!! Deutschland im Konter über Amiri, der sich nicht aufhalten lässt und kurz vor dem Strafraum einen Flachschuss abfeuert. Radu hat keine Chance. 

19. Minute: Gute Aktion von Öztunali, der von Neuhaus auf der rechten Seite gut in Szene gesetzt wird. Öztunali dreht sich mit einer blitzschnellen Finte um seinen Gegenspieler und zieht dann ab. Sein Schuss geht auf das rechte untere Eck, doch Radu ist zur Stelle. 

17. Minute: Und wir haben die erste Trinkpause des Spiels! Bei den Temperaturen absolut nachvollziehbar. 

14. Minute: Deutschland mit einer guten Kontermöglichkeit über Waldschmidt, der den Ball über das gesamte Mittelfeld trägt, dann aber den richtigen Moment verpasst, abzuspielen. Stattdessen probiert er es mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, doch der wird von Ivan geblockt. 

11. Minute: Erste Ecke im Spiel - Hagi wird diese für Rumänien treten. Gefahr für die DFB-Elf! Die Hereingabe kommt scharf in den Strafraum, doch Eggestein kann vor Baluta klären. Das war wichtig! 

8. Minute: Erste gute Chance für Deutschland - Öztunali kommt nach Vorlage von Klostermann im Elfer der Rumänen zum Abschluss, doch sein Schuss aus rund elf Meter kann von Pașcanu abgeblockt werden. 

5. Minute: Die DFB-Junioren von Beginn an mit mehr Ballbesitz und Rumänien lauert wenig überraschend auf Konter.  

2. Minute: Die deutsche Mannschaft in den schwarz-weißen Trikots von links nach rechts.  

1. Minute: Schiri Grinfeld hat die Partie freigegeben! Es kann losgehen. 

Deutschland - Rumänien im Live-Ticker: Richter nicht rechtzeitig fit - Kuntz muss zweimal umstellen

17.55 Uhr: Rund 15.000 Zuschauer werden zu diesem Halbfinale erwartet - die Spieler betreten jeden Moment den Rasen in Bologna. 

17.50 Uhr: In zehn Minuten ist Anpfiff in Bologna! 

17.43 Uhr: Im bisherigen Turnierverlauf steht die DFB-Elf bei gerade mal drei Gegentoren und alle Treffer wurden gegen Nübel vom Elfmeterpunkt aus erzielt. Der Schalker Schlussmann gilt bei all seiner Qualität nicht als der ganz große Elfer-Killer. Auch zieht Kuntz wohl die Option in Betracht, im Falle eines Elfmeterschießens auf seinen Ersatz-Torwart Florian Müller (21/Mainz) zurückzugreifen, der eine deutlich bessere Elfer-Statistik vorzuweisen hat. 

17.35 Uhr: Wie kamen beide Mannschaften eigentlich ins Halbfinale? Rumänien legte eine richtig gute Vorrunde hin und bezwang Kroatien mit 4:1, England mit 4:2 und spielte gegen Frankreich 0:0. Die DFB-Junioren starteten ebenfalls mit zwei Siegen (3:1 gegen Dänemark, 6:1 gegen Serbien), im letzten Gruppenspiel folgte ein 1:1 gegen Österreich. 

17.25 Uhr: Marco Richter fällt heute also zunächst aus - es wird damit wieder auf die Tore vom Freiburger Luca Waldschmidt ankommen, der in diesem Turnier bereits fünf Tore erzielen konnte und mit seinen Leistungen durchaus auf sich aufmerksam machen konnte. Kann er auch heute wieder für Deutschland treffen? 

17.01 Uhr: Im Stadio Renato Dall’Ara brennt übrigens noch immer die Sonne auf den Rasen - noch immer herrscht in Bologna eine Temperatur von rund 38 Grad Celsius. Kein ideales Fußballwetter also - welches Team heute den längeren Atem hat, dürfte gute Chancen auf den Einzug ins Finale haben. 

16.56 Uhr: Ebenfalls zu erwarten war, dass Mittelstädt den gelbgesperrten Linksverteidiger Henrichs ersetzt. 

16.53 Uhr: Die Aufstellung der Rumänen liest sich wie folgt: Radu - Manea, Nedelcearu, Pascanu, Stefan - Baluta, Cicaldau -  Man, Hagi, Ivan - Puscas.

16.45 Uhr: Und schon sind die Aufstellungen beider Mannschaften bekannt. Tatsächlich fällt Marco Richter aus - ihn ersetzt, wie bereits spekuliert wurde, Amiri von der TSG Hoffenheim. Hier die komplette Aufstellung: Nübel - Klostermann, Tah, Baumgartl, Mittelstädt - Eggestein, Dahoud, Neuhaus - Amiri, Öztunali, Waldschmidt.

16.34 Uhr: In kann anderthalb Stunden ist Anpfiff in Bologna - noch immer ist nicht ganz klar, ob auch heute wieder das dynamische Sturmduo bestehend aus Luca Waldschmidt und Marco Richter für Furore sorgen wird, da Richter angeschlagen war. Als Ersatz würde heute vielleicht Hoffenheims Nadiem Amiri seinen Platz einnehmen. 

+++ Hallo und herzlich willkommen zum ersten Halbfinale der U21-Europameisterschaft in Italien und San Marino! Die DFB-Elf trifft am Donnerstagabend (Anstoß: 18 Uhr) in Bologna auf Rumänien. Schaffen es die Kuntz-Kicker ins Finale? In unserem Live-Ticker verpassen Sie nichts! +++

U21-EM: Deutschland gegen Rumänien im Live-Ticker

Bologna - Darf die deutsche U21 weiter vom Titel träumen? Heute kann die Mannschaft von Trainer Stefan Kuntz den Einzug ins Finale der Europameisterschaft klar machen. Die Stimmung im Team ist bestens, schließlich spielt man bislang ein starkes Turnier: Zwei Siege und ein Unentschieden bedeuteten das Ticket für die Vorschlussrunde.

Jenes Unentschieden gegen Österreich - es war bislang der einzige Dämpfer für die DFB-Bubis. Beim 1:1 wackelte man hinten gewaltig, Torhüter Alexander Nübel musste mehrmals Kopf und Kragen riskieren. Dennoch reichte es zum Remis und somit auch zum Einzug in die nächste Runde. Klar, dass da erstmal gefeiert wurde: Benjamin Henrichs heizte der Mannschaft im Bus ein. Gegen die Rumänen muss er nun allerdings eine Gelbsperre absitzen.

U21-EM: Macht Deutschland gegen Rumänien das Finale klar?

Es müssen in der sengenden Hitze von Bologna - es sind für den Abend 37 Grad vorhergesagt - also andere richten. Für Henrichs könnte möglicherweise Maximilian Mittelstädt in die Startelf rücken. Vorne soll das bewährte Duo wirbeln: Luca Waldschmidt und Marco Richter. Die Scouts der internationalen Topklubs werden den Notizblock schon gezückt haben, schließlich verknoteten die beiden deutschen Torjäger in der Vorrunde gleich reihenweise gegnerische Abwehrreihen. Richter war zuletzt aber angeschlagen, Kapitän Jonathan Tah ebenfalls. Werden sie rechtzeitig fit? Diese Frau könnte Einfluss darauf haben.

Und die Rumänen? Der Respekt ist groß. „Ich bin aufgeregt und gespannt“, sagte Kuntz am Mittwoch und warnte vor dem unbequemen Gegner, der von etwa 10.000 Fans unterstützt wird. „Das wird ein Auswärtsspiel. Die Rumänen spielen sehr unorthodox. Sie nutzen alles aus, was man nutzen kann, um den Gegner aus dem Tritt zu bringen“, meinte der 56-Jährige.

U21-EM: Deutschland mit Respekt vor Rumäniens Legenden-Sohn Ianis Hagi

Beinahe krampfhaft war das DFB-Team bemüht, den Außenseiter stark zu reden. „Wer gegen Kroatien 4:1 gewinnt, gegen England 4:2 und gegen Frankreich 0:0 spielt, vor dem muss man Respekt haben“, betonte Hoffenheims Nadiem Amiri. Vor allem Ianis Hagi, Sohn der rumänischen Fußball-Legende Gheorghe Hagi, spielt als Zehner bislang ein glänzendes Turnier. Dennoch wäre eine Niederlage eine große Enttäuschung für das deutsche Team.

Im Zweifel gibt es zur Motivation noch die alte Bergsteiger-Regel. Seit Dienstag steht diese in weißen, großen Buchstaben auf dem Boden des Teamhotels in Fagagna. Der Spruch für Gipfelstürmer soll auch für die deutsche U21 gelten: „Auf halbem Weg kehrt man nicht um.“ Gegen wen es dann im Finale gehen könnte, entscheidet sich ab 21 Uhr: In Reggio nell'Emilia trifft Spanien auf Frankreich. Wo Sie die Partien sehen können, erfahren Sie hier.

akl/kus

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare