Nach Gladbach-Sieg

TV-Panne in der Sportschau: Opdenhövel „freut“ sich über Bayern-Niederlage - Sender entschuldigt sich

Da herrscht durch den Gladbach-Sieg über Bayern einmal Spannung in der Bundesliga und dann ist die Sportschau mit einer TV-Panne der Spielverderber.

  • Am Samstag gab es in der ARD-Sportschau eine Panne. 
  • Moderator Matthias Opdenhövel verriet vor der Ausstrahlung der Highlights bereits das Ergebnis des Spitzenspiels zwischen Gladbach und Bayern. 
  • Im Anschluss entschuldigten sich die ARD und der Moderator.

München - Da kommt in der Bundesliga nach Jahren der bayerischen Dominanz endlich mal Spannung auf und dann macht ausgerechnet die ARD einen auf Spielverderber - jedenfalls am vergangenen Samstag (7. Dezember). Durch den 2:1-Sieg über die Bayern nach einem späten Elfmetertreffer (90+2. Minute) durch Doppeltorschütze Ramy Bensebaini konnte sich Gladbach an der Tabellenspitze halten und den Abstand auf den deutschen Rekordmeister auf sieben Punkte ausbauen.

Der erst in der 68. Minute eingewechselte Javi Martinez war mit einem ungestümen Tackling Verursacher des Elfmeters und flog anschließend mit Gelb-Rot vom Platz. Damit verlieren die Bayern unter Flick ihr zweites Spiel in Folge und rutschen auf Platz sieben ab. Es gab also genug Details, um bei den Sportschau-Zuschauern am Samstagabend einen gewissen Spannungsbogen aufzubauen. 

TV-Panne in der Sportschau: Opdenhövel verrät versehentlich das Ergebnis 

Doch dann folgte eine TV-Panne, die es so in der ARD noch nicht gab. Bereits vor der Ausstrahlung der Highlights gab Moderator Matthias Opdenhövel versehentlich Auskunft über den Spielausgang zwischen Gladbach und Bayern. Denn nach Ankündigung des Beitrags und zu Beginn der Werbepause hörte man Opdenhövel noch sagen: „Für den Bau der Sendung war dieser Sieg jetzt nicht schlecht und sein ganzes Getease.“

Aufgrund eines technischen Fehlers war das Mikrofon des Moderators noch eingeschaltet gewesen. Somit war für die meisten Sportschau-Zuschauer die Spannung bereits vor dem Webeblock verflogen. Mit „Getease“ meinte „Opdi“ übrigens ein zuvor eingespieltes Interview mit Gladbach-Legende Berti Vogts, in dem sich dieser über die Meisterschaftschancen der „Fohlen“ im Falle eines Gladbach-Siegs äußerte. 

Opdenhövel entschuldigt sich nach TV-Panne: „Sorry für Spoiler“

Eine Entschuldigung seitens der ARD und des Moderators folgte prompt. Via Twitter schrieb Opdenhövel: „Sorry für Spoiler, da hat wohl jemand mein Mikro offen gelassen.“

Die ARD postete ebenfalls eine Entschuldigung auf Twitter: „Leider gab es in der Sportschau am Samstag einen technischen Fehler und der Ausgang der Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Bayern München wurde verraten. Wir bitten das zu entschuldigen“

Ein Tag nach der Niederlage gegen Gladbach wurde auch im Doppelpass über das Spiel geredet. Doch es gab eine Neuerung in der Show, die nicht jeder akzeptierte

kus

Rubriklistenbild: © dpa / Ingo Wagner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare