1. wa.de
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern tütet ersten Sommertransfer ein – neuer Verteidiger besteht offenbar Medizincheck

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Der FC Bayern hat wohl den ersten Transfer für kommenden Sommer unter Dach und Fach gebracht. Noussair Mazraoui wechselt offenbar nach München.

München - Am Dienstag gab der FC Bayern München eine erfreuliche Nachricht bekannt. So gab der Rekordmeister die Vertragsverlängerung mit der Vereinsikone Thomas Müller bis 2024 bekannt, nun soll der erste Transfer in trockenen Tüchern sein. Lange war zuerst über das Interesse der Bayern am Ajax-Profi Noussair Mazraoui und schließlich von der internen Einigung berichtet worden. Nun bestand der Marokkaner Berichten zufolge den Medizincheck bei seinem neuen Arbeitgeber.

FC Bayern: Neuer Rechtsverteidiger kommt im Sommer - Bouna Sarr muss wohl weichen

Die rechte Verteidigerposition war eine der Stellen, an denen die Bayern-Verantwortlichen noch personell nachlegen wollten. Hinter Benjamin Pavard hatte Julian Nagelsmann mit dem Eigengewächs Josip Stanisic sowie Bouna Sarr keine gleichwertigen Backup-Spieler. Während sich Stanisic des Öfteren als adäquater Ersatz erwies, setzte sich Sarr nie durch und könnte in diesem Sommer den Verein in Richtung Ausland verlassen.

Mit der Verpflichtung von Mazraoui soll die rechte Defensivseite gestärkt werden, zudem wird intern über einen künftigen Positionswechsel von Pavard in die Innenverteidigung diskutiert. Mazraoui könnte in diesem Fall als Stammkraft in seine erste Saison gehen, bei Ajax Amsterdam war der zwölfmalige marokkanische Nationalspieler stets gesetzt. Auch Borussia Dortmund soll an einem neuen Verteidiger dran sein, berichtet RUHR24.

FC Bayern: Mazraoui absolviert Medizincheck und wechselt im Sommer nach München

Insgesamt lief der gebürtige Niederländer, der seit seinem achten Lebensjahr für den Traditionsklub spielt, in 135 Pflichtspielen für Ajax auf und steht nun vor seiner dritten Meisterschaft. Doch auch international sammelte der 24-Jährige viel Erfahrung, was ihm für die Eingewöhnung in München entgegenkommen sollte. So wurde er 37 Mal in der Champions League sowie in der Qualifikation zur Königsklasse eingesetzt. Auch als Ajax 2019 bis ins Halbfinale gegen Tottenham vordrang und knapp das Finale verpasste, war Mazraoui mit von der Partie.

Der Rechtsverteidiger Noussair Mazraoui wechselt von Ajax zum FC Bayern, Ryan Gravenberch könnte ihm bald folgen.
Der Rechtsverteidiger Noussair Mazraoui wechselt von Ajax zum FC Bayern, Ryan Gravenberch könnte ihm bald folgen. © ANP/imago

Wie Bild berichtet, soll der Transfer nun durch sein, jüngst soll Mazraoui die medizinischen Checks vollzogen haben. Das beste am Transfer des Außenverteidigers ist aus Bayern-Sicht jedoch die Tatsache, dass dieser nicht aus seinem Vertrag herausgekauft werden musste. Auch im Gehaltsgefüge des FC Bayern wird er sich im mittleren Regal einordnen, von einem Jahresgehalt von acht Millionen Euro ist im Bericht die Rede.

Viele andere Klubs waren offenbar am Ajax-Flügelflitzer interessiert, doch Hasan Salihamidzic leistete wohl die beste Überzeugungsarbeit. Nun muss der Neuzugang nur noch offiziell vorgestellt werden. Auch sein Teamkollege Ryan Gravenberch soll vor einem Transfer zum FCB stehen, er verletzte sich jedoch unlängst. (ajr)

Auch interessant

Kommentare