Confed Cup

Ticker: Deutschland siegt in turbulenter Partie gegen Australien

+
Gegner im ersten Spiel der Deutschen waren die „Socceroos“ aus Australien. 

Für die deutsche Nationalmannschaft begann die Generalprobe für die WM 2018. Im ersten Spiel beim Confed Cup gewann Deutschland knapp gegen Australien. Der Ticker zum Nachlesen.

Australien - Deutschland 2:3 (1:2)

Australien: Ryan - Wright, Sainsbury, Degenek - Milligan, Luongo (46‘ Kruse) - Behich, Rogic (70‘ Troisi), Mooy, Leckie - Juric (86‘ Cahill)

Trainer: Ange Postecoglou

Deutschland: Leno - Kimmich, Mustafi, Rüdiger, Hector - Goretzka, Rudy - Brandt (63‘ Süle), Stindl (77‘ Can), Draxler - Wagner (57‘ Werner)

Trainer: Joachim Löw  

Tore: 0:1 Stindl (5‘); 1:1 Rogic (41‘); 1:2 Draxler (44‘); 1:3 Goretzka (48‘), 2:3 Juric (56‘)

Schiedsrichter: Mark Geiger (USA)

+++ Einen ausführlichen Spielbericht mit Reaktionen lesen Sie hier

+++ Fazit: In den ersten 45 Minuten war Deutschland klar überlegen, machte aber zu wenig daraus. Nach dem frühen 1:3 nach Wiederanpfiff schien alles klar, aber dann wurde das DFB-Team ein wenig fahrig. Ein Fehler von Keeper Leno brachte die Soceroos zurück ins Spiel. Am Ende nahm der Weltmeister die Punkte verdient mit, im nächsten Spiel gegen Chile muss sich das Team besonders in Sachen Konzentration und Chancenverwertung allerdings noch steigern.

Bilder: Deutschland feiert knappen Sieg gegen Australien

90. + 4 Minute: Das war‘s! Deutschland holt drei wichtige Punkte in einem turbulenten Spiel gegen Australien!

90. + 3 Minute: Werner setzt sich über links durch und will auf Draxler ablegen, Verteidiger Sainsbury geht aber dazwischen. 

90. Minute: Vier Minuten werden nachgespielt. 

90. Minute: Mustafi klärt eine Ecke von Mooy. Werner startet einen Konter, aber wieder kommt niemand mit. Werner versucht es also alleine, sein Schuss geht aber links vorbei. 

89. Minute: Der Konter der Deutschen läuft über Werner, der warten muss, ehe jemand nachrückt. Werner legt schließlich auf Goretzka ab, der von der Strafraumgrenze übers Tor schießt. 

88. Minute: Mustafi lenkt ein Zuspiel von Behich von links auf Leno ab. 

86. Minute: Bei Australier darf in den letzten Minuten Routinier Tim Cahill ran. Der hat schon beim Confed Cup 2005 gegen Deutschland gespielt. 

86. Minute: Can setzt sich in der Mitte durch, spielt aber lieber einen komplizierten Ball auf Werner statt einen einfachen auf Kimmich. 

83. Minute: Deutschland bemüht sich um Spielkontrolle und lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen. Die Körpersprache der Spieler stimmt auf jeden Fall. 

82. Minute: Keine 30.000 Zuschauer haben übrigens den Weg in das angeblich ausverkaufte Olympiastadion von Sotschi geschafft. 

80. Minute: Nach dem Pfostenschuss von Werner ist Australien dem Ausgleich näher als Deutschland dem vierten Tor. Leno muss mit einer Grätsche vor dem heranstürmenden Juric klären. 

78. Minute: Es bahnt sich eine spannende Schlussphase an. Deutschland verteidigt weiter nachlässig: Eben bekommt Juric im Sechzehner zu viel Zeit, er kann ungestört auf Kruse ablegen. Von der Strafraumgrenze schießt er gefährlich aufs Tor, aber diesen Ball hält Leno sicher fest.  

77. Minute: Letzter Wechsel bei den Deutschen: Emre Can ist nun für Lars Stindl, der das erste Tor des Abends erzielt, im Spiel. 

74. Minute: Werner an den Pfosten! Der Stürmer setzt sich gegen zwei Verteidiger durch und schließt flach ab. Nur das Aluminium, der linke Pfosten aus Werners Sicht, verhindert ein Tor. 

73. Minute: Troisi, der neue Mann, zieht von der Strafraumgrenze ab und zwingt Leno zu einer weiteren Parade. 

72. Minute: Australien wird nun mutiger und steht im zweiten Durchgang etwas kompakter. Die Socceroos spüren, dass sie hier noch Chancen haben. 

71. Minute: Bald-Bayer Rudy sucht Bald-Bayer Süle auf der rechten Außenbahn, das Zuspiel kommt aber zu weit. 

70. Minute: Rogic, der Torschütze zum 1:1, wird durch Troisi ersetzt. 

68. Minute: Kruse unterstützt Leckie nun auf rechts. Eine Querpass des Noch-Ingolstädters wird von Leno abgefangen. Der deutsche Keeper muss sich nach dem Patzer vor dem Anschlusstreffer nun wieder Selbstvertrauen aufbauen. 

67. Minute: Deutschland muss in dieser hektischen Phase kühlen Kopf bewahren und weiter vorne Chancen suchen. 

64. Minute: Hector tritt einen Freistoß von rechts in den Strafraum, aber dort kann ein Australier gefahrlos klären. 

62. Minute: Löw reagiert und wechselt zum ersten Mal: Brandt macht nach einem starken Spiel Platz für den etwas defensiveren Niklas Süle. Bereits seit einigen Minuten im Spiel ist außerdem Timo Werner, der für Sandro Wagner kam. 

62. Minute: Zunächst war außerdem nicht ganz klar, wer das Tor denn nun gemacht hat. Torschütze war nicht, wie zuerst gemeldet, Wright, sondern Tomi Juric. 

58. Minute: Wieder sorgt der Videobeweis für gehörig Verwirrung. Erst gab Schiedsrichter Geiger den Treffer, dann beriet er sich mit den Videoschiedsrichtern etwa eine halbe Minute lang. Die Spieler wissen nicht so recht, wie sie mit der Situation umgehen sollen. Schließlich entscheidet das Gespann: Juric hat den Ball mit der Brust und nicht mit der Hand mitgenommen, damit ist der Treffer gültig. 

56. Minute: TOR für Australien! Moore hämmert den folgenden Freistoß aus etwa 20 Metern in die Mauer, den Nachschuss von Juric kann Leno nicht festhalten und Juric bedankt sich und schiebt ein. 

55. Minute: Goretzka holt sich die erste gelbe Karte der Partie ab. 

54. Minute: Ansonsten gleicht das Spiel bisher sehr dem Geschehen aus den ersten 45 Minute. Deutschland lässt Australien etwas Platz und spielt weiter dominant nach vorne. 

51. Minute: Ryan, der Mann im Tor der Socceroos, bleibt aufmerksam und faustet einen langen Ball in Richtung Stindl weg. 

50. Minute: Idealer Einstand für die deutsche Elf in der zweiten Halbzeit und die richtige Botschaft in dieser Phase der Partie. 

48. Minute: TOOOOOR für Deutschland! Schönes Zusammenspiel über die rechte Seite, dann bedient Kimmich Goretzka mit einem Pass in die Schnittstellen. Der Schalker schiebt die Kugel halbhoch ins kurze Eck, vorbei am chancenlosen Ryan. 

46. Minute: Kruse setzt gleich ein Ausrufezeichen im Angriff der Socceroos, steht dabei aber im Abseits. 

46. Minute: Australien bringt einen weiteren Spieler mit Bundesligaerfahrung. Robbie Kruse, der einst in Leverkusen und Düsseldorf gespielt hat, ersetzt Luongo, der den Elfmeter verursacht hatte.  

45. Minute: Fazit nach dem ersten Durchgang: Die deutsche Mannschaft hatte lange Zeit sichtlich Spaß an diesem Spiel gegen anfangs harmlose Australier. Im schnellen Kombinationsspiel zeigte die Mannschaft, dass sie eingespielt und selbstbewusst ist. Auf die frühe Führung von Stindl konnte Deutschland aber nicht aufbauen und wurde promt mit dem Gegentor abgestraft. Etwas glücklich kam die DFB-Elf dann durch einen berechtigten Elfmeter zur erneuten Führung. Im zweiten Durchgang muss das Team aber auf die bisherige Leistung aufbauen und - ganz wichtig - weitere Tore erzielen, um nicht noch einmal in eine solche Situation zu geraten. 

45. Minute: Halbzeit in Sotschi! Zeit, kurz durchzuatmen und die letzten Minuten noch einmal Revue passieren zu lassen: Erst gleicht Australien überraschend aus und bestraft damit die deutsche Chancenverwertung. Nur drei Minuten darauf bekommt die DFB-Elf aber einen verdienten Elfmeter zugesprochen und kann damit wieder in Führung gehen.  

44. Minute: Der Kapitän trifft! Draxler schiebt locker unten links aus Sicht des Keepers ein und stellt die Führung wieder her!

43. Minute: Elfmeter für Deutschland! Luongo grätscht Goretzka im Strafraum in die Beine. Klare Entscheidung. 

41. Minute: Wie aus dem Nichts gleicht Australien aus! Rogic taucht völlig allein im Zentrum auf. Sein erster Schuss prallt von Mustafis Rücken ab, im Nachschuss verwandelt der Mittelfeldmann von Glasgow dann aber gegen den chancenlosen Leno. 

40. Minute: Leckie verhindert die nächste große Chance für Deutschland! Stindl wird auf rechts geschickt und wartet ab, bis seine Mitspieler nachrücken. Julian Draxler bietet sich am linken Pfosten an und so entscheidet sich Stindl für eine flache Hereingabe. Die kommt richtig gefährlich vor das australische Tor, ehe Leckie Schlimmeres verhindert. 

39. Minute: Rüdiger gewinnt einen wichtigen Zweikampf gegen Rogic. Die deutsche Abwehr darf nun nicht nachlässig werden. 

37. Minute: Aufgepasst! Nach einem Freistoß von Mooy taucht Sainsbury ganz alleine vor Bernd Leno auf. Der Australier verpasst den Ball nur knapp - das hätte gefährlich werden können! 

36. Minute: Auch wenn die deutsche Mannschaft weiterhin hochüberlegen ist, können sich die Australier zumindest ab und an Luft verschaffen und aus der eigenen Hälfte befreien. 

35. Minute: Auf der Gegenseite der nächste sehenswerte deutsche Angriff über Draxler und Stindl, ehe Brandt ein Zuspiel vom Fuß springt. 

34. Minute: Die Australier versuchen es mit einem eigenen Angriff, der damit endet, dass ein langer Ball von Logic im Toraus landet. 

33. Minute: Leckie schubst Hector von hinten um und wird dafür von Schiedsrichter Geiger zurückgepfiffen. 

32. Minute: Stindl versucht es nach einem Doppelpass mit Hector aus der Distanz. Sein Schuss aus etwa 25 Metern geht rechts am Tor vorbei. 

31. Minute: Brandts Flanke in Richtung Hector gerät zu lang. 

30. Minute: Kimmich spielt einen langen Ball in Richtung Goretzka, doch Ryan ist aufmerksam, verlässt seinen Strafraum und schlägt den Ball aus der Gefahrenzone. 

28. Minute: Brandt kommt im Rückraum zum Abschluss und zimmert die Kugel in Richtung rechte Torecke, aber Ryan ist da und klärt. 

27. Minute: Hector sucht Wagner mit einem flachen Querpas im Strafraum. Verteidiger Sainsbury klärt zur ersten Ecke. 

26. Minute: Nach einem Spielzug der Australier über Leckie und Mooy muss Leno eingreifen und eine Flanke entschärfen. Ansonsten ist der deutsche Keeper bisher ziemlich beschäftigungslos. 

25. Minute: So langsam nimmt das hier die Ausmaße eines Trainingsspiels an. Deutschland kontrolliert das Geschehen komplett, aus der Viererkette ist inzwischen eine offensive Formation mit Dreierkette geworden. 

23. Minute: Den muss er machen! Sandro Wagner löst sich clever aus dem Rücken seiner Gegenspieler und steht alleine vor Torwart Ryan. Eigentlich muss er den Ball nur rechts an ihm vorbei schieben, doch der Abschluss geht am Tor vorbei. 

21. Minute: Klasse Aktion von Julian Brandt! Der Leverkusener wird von Goretzka wunderbar in Szene gesetzt und hat viel Platz auf der rechten Seite. Dann rutscht er weg, steht aber rechtzeitig auf, ehe ein Australier reagieren kann und versucht es mit einem Torschuss. Ryan kann den zwar halten, trotzdem ein weiterer schöner Spielzug der Deutschen. 

19. Minute: Brandt setzt sich auf rechts im Zweikampf durch und spielt einen kurzen Ball zu Goretzka. Der steht zwar in guter Position im Strafraum, legt sich die Kugel aber zu weit vor und verliert sie letztendlich. 

18. Minute: Die Socceroos kommen kaum mehr aus der eigenen Hälfte, das Spiel wird zunehmend einseitiger. 

16. Minute: Riesenchance für Goretzka! Wagner kommt über rechts und macht in der Mitte Platz für den Schalker. Wagners hohes Zuspiel erreicht Goretzka an der Fünfmeterlinie, sein Kopfball verfehlt die linke Torecke nur knapp. 

15. Minute: Goretzka köpft Draxlers Freistoß am Tor vorbei. 

14. Minute: Hector und Draxler spielen auf rechts einen Doppelpass. Der Kölner Verteidiger wird anschließend im Zweikampf mit Leckie unsanft gestoppt. Es gibt Freistoß für Deutschland. 

12. Minute: Nach einer Flanke von rechts herrscht Unsicherheit im australischen Strafraum. Milos Degenek stoppt die Hereingabe schließlich mit der Brust und und Ryan kann klären. 

11. Minute: Die Deutschen versuchen es mutig mit schnellen Kombinationen und Seitenwechseln. Ein Pass von Brandt auf den auf rechts mitgelaufenen Kimmich gerät aber zu weit uns geht ins Aus. 

10. Minute: Die Socceroos müssen sich von dem frühen Gegentor erst einmal erholen, während den Deutschen die Führung natürlich Auftrieb gibt. 

8. Minute: Viel läuft bei Australien über die rechte Seite, wo der bundesligaerprobte Mathew Leckie spielt. 

7. Minute: Rudy und Leckie knallen schmerzhaft mit den Köpfen gegeneinander. Beide erholen sich aber schnell. 

5. Minute: TOOOOOOOOR für Deutschland! So einfach kann es gehen: Brandt kommt über rechts und legt mit Übersicht in den Rückraum ab auf Stindl. Der hat im Strafraum ganz viel Platz und verwandelt problemlos. 

4. Minute: Australiens Keeper Ryan, gekleidet in knalligem Pink, muss zum ersten Mal eingreifen. Ryan fängt eine Flanke von Draxler ab. 

3. Minute: Wagner geht im gegnerischen Strafaum nach einem Rempler zu Boden, elfmeterwürdig war diese Aktion aber beim besten Willen nicht. 

2. Minute: Die Australier attackieren auffallend früh und laufen die deutschen Verteidiger schnell an, um Ballverluste zu erzwingen. 

1. Minute: Los geht‘s! Australien hat Anstoß. 

+++ Nun läuft die Nationalhymne. Mit Sicherheit ein bewegender Moment, gerade für die unerfahreneren Spieler. 

+++ Schiedsrichter Mark Geiger, der früher übrigens Mathematik unterrichtet hat, statt Fußballspiele zu pfeifen, führt die Teams nach draußen. 

+++ So, nun geht‘s gleich los! Die Mannschaften stehen im Tunnel und warten darauf, den Rasen von Sotschi zu betreten. 

+++ Bierhoff beschreibt, der Confed Cup ist vor allem eine Möglichkeit, das gesamte Team mit Hinblick auf die WM 2018 weiterzuentwickeln. Mit dieser Argumentation weist Bierhoff auch Kritik am Kader des DFB zurück, der seine Top-Stars zu Hause gelassen hat. 

+++ Teammanager Oliver Bierhoff erklärt die Marschroute der deutschen Elf: „Heute wollen wir erstmal gewinnen. Da ist es wichtig, dass dir Mannschaft geschlossen aufläuft. Wir haben ein paar erfahrene Spieler dabei, die schon bei großen turnieren gespielt haben. wir müssen an unsere stärken denken und versuchen im Mittelfeld früh in Ballbesitz zu kommen, um die Australier müde zu machen.“

+++ Für die australischen Fußballfans findet das Spiel übrigens zu einer sehr undankbaren Zeit statt: In Sydney ist es durch die Zeitverschiebung gerade 0.30 Uhr in der Nacht. 

+++ Die deutsche Mannschaft macht sich gerade im imposanten Olympiastadion von Sotschi warm. Die Arena ist noch ziemlich leer - auch der Weltmeister kann in Russland (noch) keine Begeisterung für den Confed Cup entfachen.   

+++ In Sotschi ist es übrigens angenehme 21 Grad Celsius warm, aber die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch. Das sorgt für schwüles Wetter. 

+++ 2014 wurden sie in Brasilien Weltmeister, nun drücken Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger dem deutschem Team vor dem Fernseher die Daumen. "Ich wünsche euch viel Erfolg für den Auftakt gegen Australien!", schreibt Weltmeister-Kapitän Lahm bei Twitter und Bastian Schweinsteiger wünscht „viel Glück für den Confed Cup.“ Benedikt Höwedes, der wegen einer Leisten-Operation auf eine Teilnahme am Turnier verzichtete, und Sami Khedira senden ebenfalls Glückwünsche über den Kurznachrichtendienst. 

+++ Mit Kapitän Julian Draxler und Shkodran Mustafi stehen gerade mal zwei Weltmeister von 2014 in der deutschen Startformation, dafür dürfen gleich sechs Neulinge von Beginn an spielen. 

+++ Australiens Trainer Ange Postecoglou vertraut auf eine Dreierkette als Grundformation, die bei gegenerischen Ballbesitz zu einer Fünferreihe erweitert werden kann. Auf rechts spielt der Noch-Ingolstädter Mathew Leckie, hinter ihm der Noch-Sechziger Milos Degenek. 

+++ Die deutsche Aufstellung ist da! Alles in allem eine erwartbare 4-2-3-1-Formation ohne größere Überraschungen. Leno erhält wie bereits angekündigt den Vorzug im Tor und vorne stürmt Sandro Wagner als einzige Spitze. 

+++ Hallo und herzlich willkommen zum ersten Spiel der DFB-Elf beim Confed Cup in Russland! Gegner am heutigen frühen Abend ist Asienmeister Australien, im Grunde eine Pflichtaufgabe für Joachim Löws Team. Doch wie präsentieren sich die teils wenig erfahrenen Spieler auf der großen Fußballbühne? Das erfahren Sie hier bei uns im Live-Ticker, Anstoß ist um 17 Uhr. 

Australien - Deutschland: Vorbericht

Heute Nachmittag wird es ernst für Joachim Löws Jungs: Um 17 Uhr steigt die deutsche Nationalmannschaft in den Confed Cup ein. Erster Gegner der deutschen Elf ist Australien. „Die Mannschaft brennt auf diesen Start“, erklärte Löw bei der Pressekonferenz vor dem Spiel. Welche Elf er auf den Rasen schicken wird, hat der Bundestrainer noch nicht verraten. Sicher ist bisher nur, dass Bernd Leno das deutsche Tor hüten wird. Alle 21 Spieler meldeten sich nach dem gestrigen Abschlusstraining fit und voller Vorfreude auf die Partie gegen den amtierenden Asienmeister. 

Wie Australien zu diesem Titel kommt? Die Socceroos wechselten vor einigen Jahren den Kontinentalverband, weil sie in der ozeanischen Gruppe keine wirkliche Konkurrenz hatten. Vor dem Spiel gegen den amtierenden Weltmeister gaben sich die Australier mutig. Bundesliga-Profi Mathew Leckie ist nach eigener Aussage „besessen“ von der Vorstellung eines Sieges gegen die favorisierten Deutschen. Milos Degenek, der Fans des TSV 1860 München bestens bekannt ist, formulierte sogar ein noch ehrgeizigeres Ziel: „Wir sind nicht hier, um Spaß zu haben oder Russland und seine Schönheiten zu genießen, sondern, um das Turnier zu gewinnen."

Confed Cup: So spielten die deutschen Gruppengegner

Das ist freilich eine recht ambitionierte Aussage, denn in der Gruppe B spielen neben Deutschland und Australien noch Chile und Kamerun. Nur die besten zwei dieser vier Teams erreichen das Halbfinale. Chile hat schon einen wichtigen Schritt dorthin getan: Die Südamerikaner besiegten Kamerun gestern mit 2:0, dabei war Bayern-Spieler Arturo Vidal mit einem Kopfballtor erfolgreich. 

Für Aufsehen sorgte am gestrigen Spieltag auch der Videobeweis, der erstmals bei einem großen Fifa-Turnier zum Einsatz kommt: In nur zwei Spielen mussten die Videoschiedsrichter gleich viermal eingreifen. Zweimal wurden Tore für gültig erklärt, zwei weitere Treffer wurden aber aberkannt, darunter ein Tor der Chilenen kurz vor der Halbzeitpause. In allen Fällen dauerte es lange, bis eine endgültige Entscheidung getroffen wurde. Die Spieler standen solange einigermaßen verwirrt herum.  

Ob die Videoschiedsrichter heute Abend wieder eingreifen müssen und wie sich die deutsche Mannschaft beim Turnierauftakt gegen Australien präsentiert, das erfahren Sie hier in unserem Live-Ticker!

Auf tz.de* finden Sie weitere Informationen zum Confed Cup 2017 in Russland, darunter einen kompletten Spielplan des Turniers mit allen Ergebnissen, eine Übersicht des Kader der deutschen Nationalmannschaft und Informationen zur TV-Übertragung der Partie zwischen Deutschland und Australien

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

sr 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare