1. wa.de
  2. Sport
  3. Fußball

Nächster Zoff mit Trainer? Jetzt knirscht´s auch zwischen Nagelsmann und Brazzo

Erstellt:

Von: Michael Haug

Kommentare

Beim FC Bayern gibt es angeblich Zoff zwischen Julian Nagelsmann und Hasan Salihamidzic. Der FCB-Trainer nimmt die Initiative vermehrt selbst in die Hand.

München - Der FC Bayern München will zurück an Europas Spitze. „Wir wollen eine Mannschaft aufbauen, die die Champions League in den nächsten Jahren gewinnen kann,“ sagte der Vorstandsvorsitzende Oliver Kahn bei DAZN. Wie das Vorhaben Henkelpott jedoch gelingen soll, dabei herrscht im Verein offenbar Uneinigkeit. Allen voran zwischen Julian Nagelsmann und Hasan Salihamidzic soll es in mehrerlei Hinsicht knirschen.

FC Bayern: Nagelsmanns Transferwünsche wurden oft nicht erfüllt

Nagelsmann hinterlegte eine Wunschlisten für Transfers bei den Bayern-Bossen, daraus machte er zuletzt keinen Hehl. Was den FCB-Coach laut Sport Bild allerdings stört, ist die defensive Herangehensweise des FC Bayern auf dem Transfermarkt. Auf der Innenverteidiger-Position habe Nagelsmann wiederholt Verstärkung im Sommer gefordert - auch wegen des Süle-Abgangs.

Salihamidzic plane aber für die neue Saison angeblich mit Upamecano, Hernandez, Nianzou und einem umgeschulten Pavard in der Abwehrzentrale. Erst durch die jüngst schwachen Auftritte von Youngster Nianzou habe es ein spätes Umdenken bei Salihamidzic gegeben. Ein Innenverteidiger solle jetzt doch kommen.

Zwischen Hasan Salihamidzic und Julian Nagelsmann soll nicht alles glänzend laufen
Zwischen Hasan Salihamidzic und Julian Nagelsmann soll nicht alles glänzend laufen © IMAGO/Mladen Lackovic

FC Bayern: Nagelsmanns Rolle bei Mazraoui und Schlotterbeck

Auch bei anderen Transfers war der FC Bayern spät dran. Wie der Transfer-Experte Fabrizio Romano berichtet, hatte sich Ajax-Star Noussair Mazraoui bereits für einen Wechsel zum FC Barcelona entschieden. Nagelsmann soll den marokkanischen Rechtsverteidiger in einem Telefongespräch aber doch noch von einem Wechsel an die Säbener Straße überzeugt haben.

Zudem berichtet die Sport Bild, dass Nagelsmann auch bei Nico Schlotterbeck versucht habe, das Ruder rumzureißen. Bekanntlich ging der FC Bayern leer aus. Ein wichtiger Grund für den Schlotterbeck-Wechsel zum BVB soll die zögerliche Haltung des Bayern-Vorstands gewesen sein.

FC Bayern: Unruhe durch Lewandowski und Müller?

Ein weiterer Aspekt, der bei Nagelsmann sauer aufgestoßen haben soll: Mit Thomas Müller und Robert Lewandowski hat der Rekordmeister lange keine Gespräche über eine Vertragsverlängerung geführt. Das sorgte für zusätzliche Unruhe im Kader sowie unzufriedene Leistungsträger.

Gibt es nur bei Personalverhandlungen Differenzen zwischen Nagelsmann und Salihamidžić? Nein, besonders die zwischenzeitliche Umstellung auf eine Dreierkette soll zwischen den Beiden hitzig diskutiert worden sein. Außerdem soll sich Nagelsmann in der Außendarstellung der Münchner alleine gelassen gefühlt haben - zum Beispiel bezüglich Katar und der Impf-Diskussion um Joshua Kimmich.

Bereits Brazzos Verhältnis zu Nagelsmann-Vorgänger Hansi Flick war stark belastet und führte dazu, dass der heutige Bundestrainer seinen Vertrag beim FC Bayern im vergangene Jahr auflöste. Auch Flick geriet in Sachen Transfers und Kommunikation immer wieder mit Salihamidžić aneinander.

Und Salihamidžić? Der war zuletzt in Mallorca unterwegs, soll sich mit mehreren Beratern unterhalten haben. Ein Bild aus einem Club sorgte jedoch für Kritik von Weltmeister Lothar Matthäus.

Auch interessant

Kommentare