1. wa.de
  2. Sport
  3. Fußball

Nagelsmann-Startelf gegen Wolfsburg: Eigengewächs spielt von Anfang an - auch Lewandowski beginnt

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Beim Saisonabschluss in Wolfsburg experimentiert Julian Nagelsmann nicht groß. Ein Eigengewächs bekommt einen Startelf-Einsatz, Sané bleibt zunächst draußen.

Update vom 14. Mai, 14.32 Uhr: Eine Stunde vor Anpfiff in Wolfsburg präsentiert Julian Nagelsmann seine Aufstellung für die Partie des letzten Bundesliga-Spieltags. Dabei gibt es keine großen Überraschungen, da der Coach bereits am Freitag bei der Pressekonferenz den Einsatz von Josip Stanisic bestätigt hatte. Robert Lewandowski steht wie gewohnt in der ersten Elf, es könnte sein letztes Spiel für die Münchner sein. Außerdem sitzt Leroy Sané zunächst auf der Bank, für ihn beginnt Jamal Musiala auf rechts.

Aufstellung:
Neuer - Stanisic, Upamecano, Hernandez, Davies - Kimmich, Goretzka - Gnabry, Müller, Musiala - Lewandowski

Erstmeldung vom 13. Mai:
München - Die Deutsche Meisterschaft ist dem FC Bayern bereits seit mehreren Wochen sicher, am Samstag steht nun das Auswärtsspiel in Wolfsburg auf dem Plan. Der Rekordmeister wird am letzten Bundesliga-Spieltag wohl etwas rotieren, einige Akteure bestreiten zudem am Samstag ihre letzte Partie für die Münchner. Die voraussichtliche Aufstellung für das letzte Saisonspiel.

FC Bayern: Julian Nagelsmann gibt Eigengewächs Stanisic eine Startelf-Garantie

In der Volkswagen-Arena wird Manuel Neuer sein Team als Kapitän aufs Feld führen. Wer vor dem Nationalkeeper verteidigt, ließ Trainer Julian Nagelsmann mit Ausnahme einer Position offen. Wie der Cheftrainer bereits bei der Pressekonferenz bekannt gab, wird Rechtsverteidiger Josip Stanisic „morgen beginnen und seine Chance erhalten“. Auf der linken Seite wird wohl Alphonso Davies für Wirbel sorgen.

In der Innenverteidigung wechselte der Übungsleiter zuletzt etwas durch, beim 2:2 gegen den VfB Stuttgart machten Tanguy Nianzou und Dayot Upamecano jedoch nicht den sichersten Eindruck. Ein Startelfeinsatz von Lucas Hernandez ist gut möglich, der Franzose könnte an der Seite von Niklas Süle spielen, der am Samstag ein letztes Mal im Bayern-Trikot auflaufen wird.

Julian Nagelsmann tüftelt an seiner Aufstellung.
Julian Nagelsmann tüftelt an der Taktiktafel an seiner Aufstellung. © Frank Hoermann/imago-images

FC Bayern: Nagelsmann beklagt zwei Ausfälle im zentralen Mittelfeld

Zum Ende der Saison hätten die beiden Sorgenkinder Corentin Tolisso und Marc Roca durchaus etwas Spielzeit bekommen können. Daraus wird jedoch nichts, wie Nagelsmann erklärte. „Beide sind krank, Marc hat einen grippalen Infekt und Coco hat Magen-Darm-Probleme. Beide werden Stand jetzt nicht mitfahren nach Wolfsburg“, so der Landsberger. Darum wird wohl das Duo Leon Goretzka und Joshua Kimmich in der Autostadt beginnen.

Im offensiven Mittelfeld kehrt Leroy Sané nach seinem krankheitsbedingten Ausfall gegen Stuttgart ins Team, dafür muss der für drei Spiele gesperrte Kingsley Coman aussetzen. Ob Sané oder Jamal Musiala auf dem rechten Flügel anfangen, wird Nagelsmann noch bis Samstagnachmittag entscheiden, Serge Gnabry beginnt wohl auf links. Hinter der Spitze wird - wie soll es auch anders sein - Thomas Müller für Unruhe beim Gegner sorgen.

FC Bayern: Nagelsmann setzt trotz Wechsel-Gerüchten weiter auf Lewandowski

Im Sturm setzt Nagelsmann trotz aller Störgeräusche auf Robert Lewandowski, der „die letzten zwei Tage sehr gut und engagiert trainiert hat“. Wie der Cheftrainer bestätigte, wird der abwanderungswillige Pole bei seinem möglicherweise letzten Einsatz für die Münchner „in der Startelf stehen“.

Voraussichtliche Aufstellung: Neuer - Stanisic, Süle, Hernandez, Davies - Kimmich, Goretzka - Gnabry, T. Müller, Sané - Lewandowski

Auch interessant

Kommentare