Mehr Reichweite

Sky-Revolution: Das ist neu beim Pay-TV-Sender

Der TV-Sender Sky erhöht seine Reichweite und ist ab dem 17. August auch in der deutschsprachigen Schweiz zu empfangen.

München - Das Angebot, das alle in Deutschland und Österreich gültigen Sportrechte umfasst (unter anderem die Fußball-Bundesliga, Champions League, Formel 1 und Golf), lässt sich per Internet streamen und soll bis Ende des Jahres auch auf mehreren TV-Plattformen implementiert werden.

Bundesliga im TV: Eurosport und Sky ohne Einigung - wird es jetzt teuer?

"Mit dem Start von Sky Sport in der Schweiz bieten wir unser einzigartiges Sportportfolio auch den Schweizer Sportfans an und erschließen dadurch neue Zielgruppen. Neben Web, Smartphone und Tablet werden wir die App auf zusätzlichen Geräten und Plattformen starten in Kooperation mit verschiedenen Partnern", sagte Holger Enßlin, der zuständige Geschäftsführer Legal, Regulatory und Distribution von Sky Deutschland.

sid

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.