Relegation um die 3. Liga

Cottbus legt Grundstein für Drittliga-Rückkehr bei Weiche Flensburg

Der FC Energie Cottbus steht dicht vor dem Aufstieg in die 3. Fußball-Liga, Nord-Meister SC Weiche Flensburg hingegen muss schon nach dem Relegations-Hinspiel auf ein Wunder hoffen.

Kiel - Die gastgebende Mannschaft von Trainer Daniel Jurgeleit unterlag am Donnerstag im Kieler Holstein-Stadion den Cottbusern mit 2:3 (0:3). Streli Mamba (15. Minute) brachte Energie in Führung, die Maximilian Zimmer mit einem Doppelpack (28./37.) ausbaute. Nach der Pause trafen Christian Jürgensen (68.) und René Guder (90.) für Weiche. Das Rückspiel findet am Sonntag (14.00 Uhr) im Stadion der Freundschaft in Cottbus statt.

„Wir haben zu viele leichte Fehler gemacht“, kommentierte Jurgeleit die Niederlage. „Die Antwort war in der zweiten Hälfte aber okay. Was das für das Rückspiel bedeutet, wird man sehen - wir haben nichts zu verlieren.“

Die 4000 mitgereisten Cottbuser Fans unter den rund 5000 Besuchern verließen unter „Nie mehr 4. Liga“-Gesängen das Holstein-Stadion. Zuvor hatten sie lange Einlasskontrollen über sich ergehen lassen müssen und kamen nur mit Personalausweis ins Stadion. Außerdem wurden Sitzplatzkarten und Blöcke umgetauscht, damit die Energie-Anhänger nicht mit anderen Fans zusammen trafen. Dies gehörte zu einem Sicherheitskonzept, das erst 24 Stunden vor dem Spiel beschlossen wurde. Andernfalls hätte die Partie abgesagt werden müssen. Im Stadion blieb die Lage dann weitgehend ruhig, rst nach dem Schlusspfiff zündeten einige Anhänger Pyrotechnik.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Bernd Settnik / Bernd Settnik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.