China-Pläne stoßen auf Widerstand

"Saufen gegen den DFB": Mannheimer Fans mit irrer Protestaktion

+
Fans protestieren mit einem Banner gegen den DFB.

Das nennt man kreative Unterstützung: Fans des Vereins Waldhof Mannheim haben eine kuriose Art gefunden, gegen den DFB zu protestieren. Was dahinter steckt:

Mannheim - Die Fans des Regionalligisten Waldhof Mannheim haben eine friedliche Form des Protests gegen den China-Plan des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gefunden, wie mannheim24.de* berichtet. Wie der Fanklubdachverband Pro Waldhof mitteilte, werden die Einnahmen seines Bierstandes nach dem Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken am Sonntag (14.00 Uhr) an den Verein gehen. Damit sollen fehlende DFB-Gelder an Waldhof ausgeglichen werden.

In der Regionalliga Südwest wird die Mehrzahl der Klubs ab der Rückrunde auf Initiative des DFB jeweils ein Freundschaftsspiel gegen die U20-Auswahl Chinas austragen. Jeder Klub wird 15.000 Euro als Garantiesumme vom DFB dafür erhalten, dass er an seinem eigentlich spielfreien Tag gegen das chinesische Team antritt. Mannheim hatte sich wie die TuS Koblenz und die Stuttgarter Kickers geweigert, sodass dem Klub diese Einnahmen am Saisonende fehlen werden.

*mannheim24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.