Medien:

Red Bull soll Einstieg bei West Ham United planen

+
Ihnen sollen vielleicht bald „Flügel“ verliehen werden: „Red Bull“ hat die Spieler von West Ham United im Visier.

London - Der österreichische Getränke-Riese Red Bull plant einen Einstieg bei West Ham United aus der englischen Premier League. Das berichtet zumindest das englische Boulevardblatt Sun.

Nach Leipzig, Salzburg, New York und Sao Paulo wären die "Hammers" bereits der fünfte Fußball-Klub, mit dem der Konzern kooperieren würde.

Die Klub-Mitbesitzer David Sullivan und David Gold betonten zwar, dass sie keine Pläne hätten, ihre Anteile zu verkaufen. Doch Sullivan kündigte an: "Wir könnten eine Beteiligung verkaufen, um unsere Schulden zu begleichen." Der Wert des Vereins wird auf umgerechnet rund 235 Millionen Euro geschätzt.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare