Primera Division

Neymar-Doppelpack: Barcelona gewinnt

+
Barcelona bezwang den FC Villarreal durch zwei Treffer des Brasilianers Neymar (30. /Handelfmeter und 68.) 2:1 (1:0).

Madrid - Der spanische Rekordmeister Real Madrid ist knapp an einer Niederlage vorbeigeschrammt und hat gegenüber dem siegreichen FC Barcelona weiter an Boden verloren.

Neymar könne gut dribbeln, schieße aber keine Tore - diesen Vorwurf ließ der brasilianische Jungstar nicht auf sich sitzen. Drei Tage nach seinem Dreierpack beim 6:1-Sieg des FC Barcelona über Celtic Glasgow in der Champions League schoss er den spanischen Fußballmeister mit zwei weiteren Treffern zu einem 2:1-Erfolg über den FC Villarreal.

Barça (43 Punkte) baute damit an der Spitze der Primera División seinen Vorsprung vor Real Madrid (38) auf fünf Zähler aus. Die Madrilenen hatten zuvor bei CA Osasuna nur ein 2:2-Remis erreicht. Atlético (40) musste am Sonntagabend noch gegen den FC Valencia antreten.

Die „Königlichen“ haderten nach ihrem Ausrutscher beim Abstiegskandidaten mit dem Schiedsrichter. Fußballdirektor Miguel Pardeza meinte: „Der Platzverweis für Sergio Ramos war nicht berechtigt. Außerdem hätte es nach einem Foul an Luka Modric einen Elfmeter für Real geben müssen.“ Innenverteidiger Ramos hatte vor der Pause die Gelb-Rote Karte bekommen. Mit nunmehr 18 Platzverweisen ist der Welt- und Europameister einsamer Rekordhalter in der Vereinsgeschichte Reals, vor Fernando Hierro mit 12.

Ein früherer Kumpel des verletzten Barça-Stars Lionel Messi brachte den Rekordmeister an den Rand eines Debakels. Oriol Riera, beim Nachwuchs des FC Barcelona dereinst Zimmergenosse des Argentiniers, sorgte mit zwei Kopfballtreffern (16./39. Minute) für eine überraschende 2:0-Führung. Isco (45.) und Pepe (79.) schafften noch den Ausgleich. Superstar Cristiano Ronaldo ging nach zuletzt 15 Toren in acht Spielen erstmals leer aus.

Barça kam im Camp-Nou-Stadion gegen den Tabellenfünften Villarreal auch ohne Messi zurück auf den Erfolgskurs, hatte allerdings große Mühe, die gut gestaffelte Abwehrreihe des Aufsteigers zu knacken. Neymar brachte die Katalanen, die vor zwei Wochen die erste Saisonniederlage in der Meisterschaft kassiert hatten, per Handelfmeter (29.) in Führung und erzielte auf Vorlage des Chilenen Alexis Sánchez den Siegtreffer (68.) zum 2:1. Mateo Musacchio (48.) hatte zuvor die einzige Torchance der Gäste zum zwischenzeitlichen Ausgleich für die Überraschungself der Saison genutzt.

Barça-Trainer Gerardo Martino war von der Darbietung seiner Elf so angetan, dass er dafür plädierte, das Weihnachtsfest zu verschieben. „Es ist schade, dass die Liga demnächst wegen der Feiertage unterbrochen wird“, sagte der Argentinier. „Wir sind gerade so gut in Form. Noch nie war ich mit einem Barça-Spiel so zufrieden wie jetzt gegen Villarreal.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare