Krösche über die Meisterschaft

RB Leipzig: Sportdirektor macht Ansage an die Bundesliga - und spricht Warnung aus

+
Sportdirektor Markus Krösche (links) und Trainer Julian Nagelsmann haben mit RB Leipzig hohe Ziele.

Der erste Platz in der Bundesliga und das Unentschieden gegen den FC Bayern beflügeln RB Leipzig. Sportdirektor Krösche macht jetzt eine klare Ansage. 

RB Leipzig hat große Ziele - das wird nicht nur durch den aktuellen Spitzenreiter-Platz in der Bundesliga deutlich. Den hat sichRB auch durch das Unentschieden gegen den FC Bayern am vergangenen Samstag erkämpft. Und das verleitet den Sportdirektor der Bullen, Markus Krösche, zu einer klaren Ansage an die restlichen Mannschaft in der Bundesliga. 

RB Leipzig: Sportdirektor macht Ansage an die Bundesliga

Krösche ist offenbar sehr von seinem Team überzeugt: „Wir haben eine sehr gute Basis, den spannendsten Kader der Liga und einen Trainer, der bewiesen hat, dass er Spieler besser macht“, sagte er der Sport Bild. Die Konsequenz daraus ist für ihn klar: „Die Meisterschaft oder den DFB-Pokal zu gewinnen, wäre für uns ein nächster, großer Schritt“, erklärt der ehemalige Spieler des SC Paderborn, der im Sommer nach Leipzig wechselte.  „Die Chance sehe ich in den nächsten Jahren ganz klar, auch deshalb habe ich mich für RB entschieden.“ 

Auf große Zustimmung dürfte diese Ansage bei seinem Trainer stoßen. Bereits kurz nach dem Spiel erklärte Julian Nagelsmann, dass Leipzig dem FC Bayern schon in dieser Saison gefährlich werden könne. Allerdings gebe es einen klaren Unterschied zwischen den beiden Vereinen. 

RB Leipzig in der Champions League : Krösche warnt eigenes Team

Trotz aller hochgesteckten Ziele in der Bundesliga, warnt der Sportdirektor aber vor zu hohen Erwartungen in der Champions League: „Um den Henkelpott in der Champions League zu holen, brauchen wir noch sehr viel Zeit“, sagt er. 

Zumindest im ersten Gruppenspiel in der Königsklasse haben die Leipziger einen kleinen Schritt in diese Richtung gemacht. Bei Benfica Lissabon - immerhin portugiesischer Rekordmeister - gewann die Mannschaft von Julian Nagelsmann mit 2:1

trk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare