"Nicht nachvollziehbar"

Rauball kritisiert WM-Vergabe an Katar

+
Reinhard Rauball.

München - Liga-Präsident Reinhard Rauball Rauball hat die Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 nach Katar scharf kritisiert.

„Die Entscheidung zugunsten einer WM in Katar ist für mich überhaupt nicht nachvollziehbar“, sagte Rauball dem Magazin „Focus“. Er räumt dem Plan, die WM-Spiele im Winter austragen zu lassen, um der Hitze im Wüstenstaat zu entgehen, kaum Chancen ein - es würde Probleme geben mit den TV-Partnern der Bundesligen, da „die zuschauerstärksten Monate für unsere Medienpartner in der dunklen Jahreszeit“ liegen, sagte er.

Hinsichtlich der ebenfalls umstrittenen Fußball-WM 2018 in Russland hoffe er, dass Präsident Putin vor dem Turnier seine restriktive Politik gegenüber Minderheiten ändere und den Umweltschutz stärke. „Es stimmt, Putin hat sich bislang um Menschenrechte wie Meinungsfreiheit und den Umgang mit Minderheiten, aber auch den Umweltschutz nicht gekümmert“, sagte Rauball. Er glaube aber, dass „Sport etwas bewegen kann, indem er den Fokus auf ein Land richtet“.

dpa

Verrückt oder futuristisch? Die WM-Stadien in Katar

Verrückt oder futuristisch? Die WM-Stadien in Katar

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare