Weniger als acht Sekunden

Long erzielt schnellstes Premier-League-Tor der Geschichte

+
Shane Long verlor keine Zeit.

Der irische Fußball-Nationalstürmer Shane Long vom FC Southampton hat am Dienstagabend das schnellste Tor der Premier-League-Geschichte erzielt.

Watford - Long traf beim FC Watford bereits nach genau 7,69 Sekunden zur 1:0-Führung und war damit gut zwei Sekunden schneller als Ledley King bei seinem Treffer für Tottenham Hotspur gegen Bradford im Jahr 2000 (9,82).

Long warf sich kurz nach dem Anpfiff in einem Befreiungsschlag und überwand danach Watfords Torwart Ben Foster mit einem Lupfer. Bittere Ironie: In der 90. Minute und dadurch mit dem fast größtmöglichen Abstand gelang Andre Gray der 1:1-Ausgleich für Watford, der Southampton um den früheren Bundesliga-Trainers Ralph Hasenhüttel angesichts von sechs Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz bei noch drei ausstehenden Spielen noch ein wenig zittern lässt

Tottenham Hotspur feierte mit viel Mühe den ersten Sieg nach dem rauschenden Einzug ins Halbfinale der Champions League und holte wichtige drei Punkte im Kampf um Platz drei in der Premier League. Dank eines späten Treffers von Christian Eriksen (88.) setzten sich die Spurs daheim in der Nachholpartie gegen Abstiegskandidat Brighton & Hove Albion 1:0 (0:0) durch und liegen mit 70 Punkten drei Zähler vor Verfolger FC Chelsea.

Der FC Arsenal auf Platz fünf (66) hat ein Spiel weniger bestritten und könnte am Mittwoch durch einen Sieg bei den Wolverhampton Wanderers heranrücken. Brighton hat nur drei Punkte Vorsprung auf Abstiegsplatz 18.

Am Samstag hatte Tottenham die Königsklassen-Revanche bei Manchester City 0:1 verloren. In der Wochen zuvor hatten sich die Spurs trotz einer spektakulären 3:4-Niederlage im Rückspiel bei ManCity (Hinspiel 1:0) für die Runde der letzten Vier in der Champions League qualifiziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare