Am Donnerstag wird er vorgestellt

Traditionsklub landet Mega-Coup: Neuer Job für Peter Neururer – "Hoffentlich kann ich ..." 

+
Peter Neururer wird Trainer in der vierten Liga bei Wattenscheid 09.

Der frühere Bundesliga-Trainer Peter Neururer hat einen neuen Arbeitgeber. Für Neururers neuen Verein kommt die Verpflichtung des Kult-Trainers einem Coup gleich.

Bochum - Regionalligist Wattenscheid 09 hat einen personellen Coup gelandet. Der langjährige Bundesliga-Trainer Peter Neururer wird neuer Sportlicher Leiter beim früheren Erstligisten. "Ich freue mich. Es wird eine schwierige Aufgabe, aber es ehrt mich", sagte der 63-Jährige am Mittwochabend im "Fantalk" bei Sport1: "Hoffentlich kann ich einen Traditionsverein dorthin führen, wo er lange nicht mehr war." Zuvor hatten WAZ und Reviersport von der Personalie berichtet. Neururer wird am Donnerstag um 16.00 Uhr in Wattenscheid vorgestellt.

Neururer, der sich im Spätsommer über eine Regelung im Profi-Fußball besonders aufgeregt hatte, zuletzt von April 2013 bis Dezember 2014 als Trainer des VfL Bochum gearbeitet. Mit dem Revierklub hatte er in seiner ersten Amtszeit von Dezember 2001 bis Juni 2005 die größten Erfolge gefeiert. Unter anderem führte Neururer die Bochumer in der Saison 2003/04 auf den fünften Platz in der Bundesliga und damit in den UEFA-Cup.

Vor Verpflichtung von Peter Neururer: Wattenscheid 09 stand vor finanziellem Aus

Wattenscheid hatte zu Jahresbeginn für Negativschlagzeilen gesorgt, als der Klub kurz vor dem finanziellen Aus stand. Eine Crowdfunding-Aktion brachte 140.000 Euro ein, der Aufsichtsratsvorsitzende Oguzhan Can steuerte den Rest der benötigten 350.000 Euro bei.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare