Unterstützung von der Formel-1-Legende

Niki Lauda guckt WM: Deutscher Hut steht ihm gut!

+
Rennfahr-Legenden unter sich: Red-Bull-Motorsportchef Marco und Niki Lauda beim Deutschlandspiel.

Silverstone - Nanu? Rennfahr-Legende Niki Lauda unter falscher Flagge? Der Österreicher verfolgte das Spiel Deutschland - Frankreich im WM-Viertelfinale mit einem deutschen Fan-Hut. Wie es dazu kam:

Österreich hat sich für die WM 2014 erst gar nicht qualifiziert, doch echte Sportsfreunde fiebern trotzdem mit. So auch Formel-1-Legende Niki Lauda. Der gebürtige Wiener verfolgte das Viertelfinalspiel Frankreichs gegen Deutschland wie immer gut behütet - und zwar in den Farben Schwarz-Rot-Gold!

Wie es dazu kam: Ursprünglich war Lauda in seiner berühmten roten Käppi zum Public Viewing gekommen. Mit ihm: Red Bull-Teamchef Helmut Marko, der ebenfalls aus Österreich stammt und einen Hut in den Deutschlandfarben trug. Jedenfalls ursprünglich - denn dann tauschten die beiden zur Begeisterung der deutschen Sportjournalisten von Sky und Bild. Und Niki fühlte sich unter fremder Flagge sichtlich wohl - und grinste mit Marko verschmitzt um die Wette.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare