Drama in der Allianz Arena 

Nichte von Spieler bei Bayern-Spiel kollabiert: Vereine äußern sich zum Todesfall

+
Streli Mamba verließ beim Spiel gegen die Bayern nach 53 Minuten den Platz. Möglicherweise erfuhr er dann von dem Tod seiner einjährigen Nichte. 

Bei der Begegnung Bayern gegen Paderborn hat es einen tragischen Todesfall gegeben. Die Nichte eines Profis kollabierte in der Allianz Arena.

München – Am Freitagabend traf der FC Bayern München in der heimischen Allianz Arena auf den Tabellenletzten. Dem Rekordmeister gelang ein knapper 3:2-Erfolg. Doch das sportliche Ergebnis geriet am 23. Spieltag in der Bundesliga in den Hintergrund. Während der Partie war es auf der Tribüne zu einem tödlichen Unglück gekommen. Ein 14 Monate altes Kind war kollabiert. Wie sich später herausstellte, handelte es sich bei dem Mädchen um die einjährige Nichte von Streli Mamba. Der SC Paderborn äußerte nach dem tragischen Todesfall eine große Bitte, wie owl24.de* berichtete. 

*Owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare