"Hoffe, dass da die Fetzen fliegen"

Löw: Pokalfinale ist guter Test für die WM

+
Löw: „Ich hoffe, dass da im positiven Sinne die Fetzen fliegen und es ein umkämpftes, spektakuläres Spiel wird“

Berlin - Für Bundestrainer Jogi Löw ist das DFB-Pokalfinale zwischen Dortmund und dem FC Bayern vor allem ein guter WM-Test. Er hofft auf einen heißen Tanz.

Joachim Löw sieht das DFB-Pokalfinale am kommenden Samstag auch als WM-Test. Im Berliner Olympiastadion treffen sieben WM-Kandidaten des FC Bayern und sechs von Borussia Dortmund aufeinander. „Ich möchte da schon von allen sehen, dass sie diese Titelchance unbedingt wahrnehmen wollen und um den Pokal fighten“, erklärte der Bundestrainer im „Kicker“ (Montagausgabe). „Ich hoffe, dass da im positiven Sinne die Fetzen fliegen und es ein umkämpftes, spektakuläres Spiel wird“, ergänzte der Freiburger.

Insgesamt sei der Umgang der Münchner und der Dortmunder Spieler in der Nationalmannschaft „völlig entspannt“. Das sei noch zur Europameisterschaft 2012 anders gewesen, räumte Löw erstmals ein. „Da kamen ja nicht nur ein oder zwei Dortmunder, sondern vier oder fünf neu dazu. Und sie kamen als Double-Gewinner entsprechend selbstbewusst, während es die Bayern-Spieler nicht gewohnt waren, Titel zu verlieren. Da hat es naturgemäß etwas gedauert, bis das zusammengewachsen ist“, berichtete der Bundestrainer: „Mittlerweile ist es kein Thema mehr.“

„Ich sehe kein negatives Konkurrenzdenken bei der Nationalelf, schließlich haben wir gemeinsam ein großes Ziel“, sagte Löw, der Gruppendenken generell im WM-Quartier in Brasilien nicht haben will.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare