Kuriose Auswärtsfahrt

Liverpool-Fans reisen für Spiel in die falsche Stadt - wegen eines kleinen Fehlers

+
Diese Jubel-Szenen des FC Liverpool gegen den KRC Genk konnten zwei Fans trotz Ticket nicht im Stadion sehen.

Zwei Fans des FC Liverpool wollten ihr Team in der Champions League auch auswärts anfeuern. Doch sie reisten in die falsche Stadt - wegen eines kleinen Fehlers.

Liverpool - Es gehört schon viel Einsatz und Liebe zum Verein dazu, sein Team auch ins euopäische Ausland zu begleiten - vor allem, wenn es in der Gruppenphase gegen kleinere Gegner geht. Zwei Liverpool-Fans wollten sich das Spektakel nicht entgehen lassen, nahmen sich die Zeit und das Geld und wollten das Team von Jürgen Klopp beim CL-Gruppenspiel gegen KRC Genk unterstützen. Doch so ganz klappte das nicht wie geplant.

Für ihre Reise kauften die beiden Engländer für 70 Euro das Ticket für das Spiel FCL gegen KRC und blechten nochmal 150 Euro für das Zugticket. Das berichtet das belgische Portal HLN. Doch am Ende mussten sie die Partie in einem Pub im Fernsehen ansehen, denn: Anstatt nach Genk im Nord-Osten von Belgien zu reisen, kauften die beiden aus Versehen Zugtickets nach Gent. Das liegt zwar auch in Belgien, allerdings eher im Westen des Landes. 

Liverpool-Fans reisen nach Genk und landen in Gent

Zwar sind die beiden Städte nur knapp 150 Kilometer voneinander entfernt. Allerdings bemerkten die Fans ihr Missgeschick erst knapp 30 Minuten vor Anpfiff. Und so verfolgten sie die Partie letztlich in einem Irish Pub in Gent. Immerhin konnten sie sich über ein 1:4 für Liverpool freuen.

Für den Fußball-Verein und der in diesem Fall falschen Stadt, den KAA Gent, war es nicht das erste Mal, dass man mit dem Liga-Rivalen verwechselt wurde. Deshalb reagierte der KAA Gent auch direkt auf den Artikel in der Zeitung. In einem Twitter-Post luden sie die Liverpool-Fans zu dem Europa-League-Spiel am Donnerstag gegen den VfL Wolfsburg ein. Doch die beiden hatten die Stadt offenbar schon wieder verlassen.

Wegen eines Buchstabens: Liverpool-Fans reisen bei CL-Fahrt in falsche Stadt

Wie HLN weiter berichtet, blieb der KAA Gent aber weiter sehr zuvorkommend und legte ein Angebot nach: Der Klub lädt die zwei nun für das Spiel Gent gegen Genk in der belgischen Liga am 24. Januar ein. Diese Einladung nahmen die beiden dem Bericht nach an und wollen nun auch ihre Frauen mitnehmen. „Diesmal lassen wir sie das Hotel buchen“, zitiert das Blatt einen der beiden.

Fans des FC Bayern erlebten dagegen brutale Szenen beim Youth-League-Spiel gegen Piräus: 80 Hooligans der Griechen attackierten die FCB-Fans teils mit Baseballschlägern.

rjs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare