ManCity-Star heiß begehrt

Konkurrenz für Bayern? Top-Klub will im Sommer in Transfer-Poker um Sané einsteigen

+
Kämpft sich zurück: Leroy Sané von Manchester CIty.

Leroy Sané und der FC Bayern München: Angeblich macht Manchester City Zugeständnisse. Nun will ein internationaler Top-Klub in den Poker einsteigen. 

  • Leroy Sané ist beim FC Bayern München weiter Transfer-Ziel Nummer eins.
  • Bundestrainer Joachim Löw fordert bei Sané Geduld - auch mit Blick auf die Fußball-EM 2020.
  • Auch Juventus Turin könnte in den Transfer-Poker einsteigen. 

Update vom 10. Februar, 14.21 Uhr: Leroy Sané gilt weiter als Wunsch-Transfer des FC Bayern - aber anscheinend ist auch noch ein anderer Star aus der Premier League auf der Münchner Wunschliste. Holt man etwa Sané UND Roberto Firmino? Auch ein Jungstar von Ajax Amsterdam ist im Gespräch.

Update vom 7. Februar, 9.52 Uhr:  Leroy Sané steht weiterhin ganz oben auf der bayerischen Wunschliste. Aber wie wärs mit Cristiano Ronaldo? Jetzt hat sich Präsident Herbert Hainer zum irren Gerücht geäußert.

Update vom 6. Februar, 15:40 Uhr: Im kommenden Sommer könnte der FC Bayern einen eigenen Transfer-Rekord brechen. So wird spekuliert, dass der deutsche Rekordmeister 200 Millionen Euro für die deutschen Jung-Nationalspieler Leroy Sané und Kai Havertz investiert. Was sich erstmal nach einem vielversprechenden Plan für die Offensive anhört, könnte allerdings einen Haken haben. 

Wie Calciomercato aus Italien berichtet, könnte der FCB Konkurrenz von Juventus Turin bekommen. Der italienische Serienmeister beschäftige sich demnach immer intensiver mit Sané und Havertz und denke daran, im Sommer in die Verhandlungen um die beiden Juwelen einzusteigen. 

Bayern-Poker um Leroy Sané: Juventus prüft wohl Genesungsprozess

Im Falle von Leroy Sané prüft die „alte Dame“ wohl noch den Genesungsprozess des 24-Jährigen, der sich weiterhin von einem Kreuzbandanriss erholt. Bei dem Flügelspieler von ManCity sei aber noch unklar, ob er Interesse an einem Wechsel in die Serie A hat. Bei Kai Havertz könnte es hingegen die deftige Ablösesumme von ca. 130 Millionen Euro sein, die den Italienern ein Dorn im Auge ist. 

Ob der amtierende Meister der

Serie A

in den kommenden Wochen tatsächlich ernst macht, bleibt abzuwarten. Im vergangenen Sommer gelang es dem Klub um

Cristiano Ronaldo

und Co. allerdings schon, das begehrte niederländische Abwehr-Talent

Matthijs de Ligt

zu verpflichten. 

Der FCB sucht unterdessen weiter nach Top-Talenten auf dem internationalen Transfermarkt. Eines machte nun eine ähnliche Entwicklung wie Alphonso Davies. Die FCB-Scouts sollen dran sein.

Monatelanger Stillstand in Bayerns Transfer-Poker um Sané - der Hintergrund ist kurios

Update vom 5. Februar, 9.45 Uhr: Doch kein Poker um Leroy Sané? Zumindest aktuell nicht? Das berichtet zumindest die Sport Bild. Demnach soll der Außenangreifer von Manchester City selbst verantwortlich dafür sein, dass aktuell nichts vorangeht.

Transfer zum FC Bayern München? Leroy Sané hatte Berater gekündigt

Konkret: Dem Bericht zufolge hatte der deutsche Nationalspieler seiner Berateragentur (mit Boss David Beckham) zum 31. Dezember 2019 gekündigt. 

Und seine neue Spieleragentur, Lian Sports, soll angeblich während der üblichen Kündigungsfrist von drei Monaten keine Transfer-Verhandlungen aufnehmen dürfen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Loading ... #inSané #LS19

Ein Beitrag geteilt von Leroy Sané (@leroysane19) am

Warum sich der 24-jährige Ex-Schalker zu diesem Schritt entschied? Laut Sport Bild, weil ihm der für ihn zuständige Berater Dave Gardner nicht gepasst haben soll - der frühere Jugendspieler von Manchester United und Beckham-Buddy habe weder gute Kontakte zum FC Bayern noch zu ManCity, heißt es.

Spannend wird es voraussichtlich also erst ab April, dann, wenn die Münchner endgültig in der heißen Phase der Saison sind. 

Video: Leroy Sané von Schalke über Manchester nach München?

Leroy Sané: Stocken die Verhandlungen mit dem FC Bayern München?

Dabei werdenTransfers für den Sommer üblicherweise schon im Februar und März fixiert, um den Spielern die Möglichkeit zu geben, ausführlich ihr künftiges Zuhause zu organisieren. Die Wohnungssuche in München muss (noch) warten...

Einer, der Sané bei der Eingewöhnung in München helfen könnte, ist Alphonso Davies. Er beweist sich auch immer wieder als Comedian. Sanés aktueller Trainer hatte zu Bayern-Zeiten einst eine grandiose Idee: Pep Guardiola wollte Manuel Neuer im Mittelfeld spielen lassen.

FC Bayern München: Poker um Leroy Sané läuft längst

Erstmeldung, 4. Februar: Null Einsätze. Null Spielminuten. Null Tore. Das ist die Bilanz von Leroy Sané in dieser Saison in derPremier League und der Champions League.

Freilich kann der deutsche Nationalspieler nichts dafür, schließlich fällt Sané seit August wegen eines Kreuzbandanrisses aus. Und doch soll der 23-jährige Ex-Schalker fast 100 Millionen Euro Ablöse kosten. Grotesk. Aber so ist der Fußball.

Da der FC Bayern München die Gesetze dieser Branche freilich bestens beherrscht, wissen die Macher beim Rekordmeister auch, dass man ein Jahr vor Vertragsende auf dem Transfermarkt bei einem Wunschspieler die Ablöse* im besten Fall mächtig drücken kann.

Und so ist davon auszugehen, dass im Hintergrund der Poker um den begehrten Außenangreifer zwischen seinem Arbeitgeber Manchester City und dem FC Bayern längst läuft.

Transfer von Leroy Sané: Im Frühjahr wird es beim FC Bayern München spannend

Wie der Sunday Mirror nun berichtete, soll der englische Meister bereit sein, Zugeständnisse zu machen, heißt, auf mehrere Millionen Euro zu verzichten, um den Deal ins Laufen zu bringen.

Demnach fordern die Citizens für den Flügelflitzer mit den außergewöhnlichen Fähigkeiten angeblich „nur noch“ 95 Millionen Euro. „Im Januar, Februar und März werden normalerweise die Sommer-Transfers gemacht“, erzählte jüngst Spielerberater Ali Bulut im Interview mit dem Nachrichtenportal web.de.

Das gilt freilich auch für Sané, seine Berateragentur, die Bayernund deren Trainer Hansi Flick*. In dieser Gemengelage mahnt just Joachim Löw - mit Blick auf die Fußball-EM 2020 im Juni und Juli, die auch in der Allianz Arena München* ausgetragen wird.

Joachim Löw mahnt und hofft wegen Leroy Sané zugleich

„Das Feedback, das ich bekomme, lässt hoffen, dass sie zurückkommen und voll genesen, unabhängig von der Frage, ob sie es rechtzeitig bis zur EM schaffen. Es gab in der Reha keine Rückschläge. Aber wenn ein Spieler sechs, sieben Monate ausfällt, muss man abwarten, auf welchem Level er sich zurückmeldet“, meinte der Bundestrainer im Interview mit der Bild zu Sané und dem ebenfalls mit einem Kreuzbandriss ausfallenden Bayern-Profi Niklas Süle.

Gemeinsam im DFB-Team: Joachim Löw (li.) und Leroy Sané.

 

Löw weiter: „Es braucht Zeit, die Qualität zu erreichen, die man vor der Verletzung hatte. Leroy hat sicher einen leichten Vorsprung vor Niklas.“ Und die Bayern im Poker um Sané?

Leroy Sané: FC-Bayern-Präsident Herbert Hainer wird deutlich

Auch Präsident Herbert Hainer äußerte sich zur Transferpolitik der Bayern. „Leroy Sané ist ein toller Spieler, an dem wir interessiert sind, was auch bekannt ist“, sagte er bei einem Fanklub-Besuch, wo er auch über die Zukunft von Hansi Flick sprach*. „Jetzt muss man erst einmal sehen, wie er nach seiner Verletzung zurückkommt.“

Grundsätzlich wolle der FC Bayern eine Mannschaft aufbauen, die auf Sicht wieder um die größten Trophäen spielen kann, betonte Hainer. „Damit meine ich nicht nur die deutsche Meisterschaft, da wir auch wieder die Champions League gewinnen wollen. Schließlich haben wir 2022 das Finale zu Hause - und spätestens da wollen wir gewinnen.“

Während um Leroy Sané weiter gerungen wird, schloss Timo Werner von RB Leipzig ein Engagement in München* irgendwann nicht aus. Ivan Perisic hat sich währenddessen im Bayern-Training eine schwere Verletzung zugezogen.

pm

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare