Rettung nicht mehr möglich

Kaiserslauterns Abstieg perfekt - Bochum und Bielefeld dürfen träumen

+
Der 1. FC Kaiserslautern ist erstmals in die 3. Liga abgestiegen.

Der Abstieg des 1. FC Kaiserslautern aus der 2. Fußball-Bundesliga ist perfekt.

Kaiserslautern - Eine 2:3 (1:0)-Niederlage bei Arminia Bielefeld nach 2:0-Führung am drittletzten Spieltag besiegelte am Freitagabend den tiefsten Sturz in der langen Vereinsgeschichte des viermaligen deutschen Meisters. Bei vorerst acht Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz ist der Tabellenletzte nicht mehr zu retten.

Im zweiten Freitagsspiel gewann der VfL Bochum gegen Erzgebirge Aue 2:1 (1:1) und liegt zwei Runden vor Saisonende nach der neunten Partie ohne Niederlage wie Bielefeld nur noch zwei Punkte hinter dem Tabellendritten Holstein Kiel. Allerdings haben die Norddeutschen ein Spiel weniger bestritten.

Klos-Knockout besiegelt Abstieg

In Bielefeld traf Sebastian Andersson (37./54.) doppelt für die Pfälzer. Fabian Klos (63.) verkürzte per Handelfmeter, Verursacher Benjamin Kessel sah die Rote Karte. In Überzahl glich Andreas Voglsammer (70.) für Bielefeld aus. Fabian Klos (90.+3) machte in der Nachspielzeit alles klar und schoss den FCK damit endgültig in Liga drei.

Nach der Niederlage in Bochum spitzt sich der Abstiegskampf für Aue durch die dritte Pleite in Serie wieder zu. Zwei Punkte vor dem Abstiegs-Relegationsplatz kann der Tabellen-13. im Laufe des Wochenendes nach unten durchgereicht werden.

Vor 20.121 Zuschauern schloss Robbie Kruse keine drei Minuten nach Spielbeginn einen Bochumer Konter zur frühen Führung ab, in der 77. Minute erzielte er in Überzahl zudem den Siegtreffer, da die Auer die Partie nach der Roten Karte gegen Dennis Kempe (65., Notbremse) zu zehnt beenden mussten. Pascal Köpke hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt (16.).

SID 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.