WDR-Sendung

„K***tor des Monats“: Treffer von Arminia Bielefeld nominiert

Arminia Bielefeld im Spiel gegen Bayer Leverkusen.
+
Zwar war Arminia gegen Bayer Leverkusen nicht aktiv am eigenen Treffer beteiligt, gezählt hat er trotzdem.

Seit Jahren kürt „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“ das „K***tor des Monats“. Im November ist auch Arminia Bielefeld beteiligt.

Das Tor, das der jüngst verstorbene Diego Maradona bei der WM 1986 in Mexiko gegen England erzielte, gilt gemeinhin als der schönste Treffer der Fußballgeschichte. Doch auch weniger schöne Tore werden hin und wieder geehrt. So unter anderem jeden Monat beim WDR bei „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“. Dort war dieses Mal auch Arminia Bielefeld* präsent.

Ein Tor für den Zweitligaaufsteiger aus Ostwestfalen* ist für den Monat November nominiert worden. Doch kurioserweise war das Team von Uwe Neuhaus an dem Treffer gar nicht beteiligt. Was sich hinter dem Tor von Arminia Bielefeld verbirgt*, lesen Sie bei owl24.de*. (*owl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare