Borussia „sehr zufrieden“

Vestergaard verlässt Gladbach und geht nach England

+
Abschied aus der Bundesliga: Jannik Vestergaard wechselt von Borussia Mönchengladbach zum FC Southampton.

Nach zwei Jahren verabschiedet sich Jannik Vestergaard von Borussia Mönchengladbach. Der Däne spielt künftig in der Premier League.

Mönchengladbach - Jannik Vestergaard (25) vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach bricht seine Zelte in Deutschland ab und wechselt zum FC Southampton in die Premier League. Das gaben beide Klubs am Freitag bekannt. Der Däne erhält in Southampton einen Vierjahresvertrag. Über die Ablösesumme wurde nichts bekannt, Medienberichten zufolge liegt sie bei etwa 20 Millionen Euro.

Lesen Sie auch: Juve plant unspektakuläre Ronaldo-Vorstellung - mehrere Spieler sollen weg

"Wir haben mit dem FC Southampton Anfang dieser Woche eine Einigung über die Ablösemodalitäten erzielt, mit der wir sehr zufrieden sind", sagte Gladbach-Sportdirektor Max Eberl. "Jannik hat nach seinem Wechsel von Werder Bremen zu Borussia in den vergangenen beiden Spielzeiten unsere Erwartungen mehr als erfüllt, nun wünschen wir ihm viel Glück und Erfolg bei seinem Schritt in die Premier League", sagte Eberl weiter.

Verteidiger Vestergaard war 2016 von Werder Bremen nach Gladbach gewechselt und absolvierte seitdem 83 Pflichtspiele für die Fohlen.

Lesen Sie auch: Buffon wird in Paris vorgestellt

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.